Unser B-Team WK-III in der Berliner Schulschachmeisterschaft 2004/2005

Spieler Rd. 1 Rd. 2 Rd. 3 Rd. 4 Rd. 5 Rd. 6 Rd. 7 Punkte Einsätze
Fabian Laude 1 1 0 1   1   4 5
Bastian Rossel 1 1 0   1   0 3 5
André Rozek 0 1     0 1 0 2 5
Jorin Diemer 0     0 0 0   0 4
Cara Hoffmann     0 1 1   1 3 4
Roland Pugliese   1 1 1   ½ 1 5
Tabellenspitze:
1. Heinrich-Hertz-OS13:1 – 23,5 BP
2. Herder-Gymnasium11:3 – 21,0 BP
3. Kath. Schule St.Marien10:4 – 19,0 BP
4. Heinrich-Mann-OS10:4 – 17,5 BP
5. Alexander-v.-Humboldt-OS9:5 – 18,0 BP
6. Herder-Gymnasium II9:5 – 16,5 BP

(25 Mannschaften)

Unser B-Team war mit Abstand die beste Reservemannschaft des ganzen Feldes. Der Platz in der Spitzengruppe wurde souverän gesichert, obwohl in der Besetzung konsequent rotiert wurde. Hervorzuheben sind die Leistungen von Fabian am Spitzenbrett und der beiden jüngsten Spieler Cara und Roland.


7. Runde am 07.03.2005 gegen die Georg-Büchner-Oberschule
Herder-Gymnasium II 2 2 Georg-Büchner-OS
Bastian Rossel 0 1 Leon Bornemann
André Rozek 0 1 Lars Linkermann
Cara Hoffmann 1 0 Darjusch Ramez
Roland Pugliese 1 0 Tim Haase

Glück und Pech hielten sich im letzten Spiel die Waage. Basti und André verloren durch einen Zeitnotpatzer bzw. Zeitüberschreitung in guter Stellung. Cara hatte recht leichtes Spiel und Roland gewann zwar glücklich, aber da muss man eben auch erst zugreifen.
Das neuformierte Team beendete die Saison trotz konsequenter Aufstellungsrotation in der erweiterten Spitzengruppe – Glückwunsch!


6. Runde am 14.02.2005 bei der 3. Mannschaft der Heinrich-Mann-Oberschule
Herder-Gymnasium II Heinrich-Mann-Oberschule III
Fabian Laude 1 0 Pascal Rank
André Rozek 1 0 Maico Laschinsky
Jorin Diemer 0 1 Dennis Schatz
Roland Pugliese ½ ½ Stefan Juhnke

Das B-Team setzt seine erfolgreiche Saison fort. Diesmal steuerten Fabian und André souveräne Siege dazu bei. Auch Roland hatte eine klar vorteilhafte Stellung, brach dann aber seinen Angriff ab und ließ den Gegner ins Dauerschach entwischen.
Schon jetzt kann die B-Mannschaft stolz auf sich sein, zumal wir hier in der Aufstellung konsequent rotiert haben, ohne vordergründig auf das Ergebnis zu schauen.


5. Runde am 17.01.2005 gegen die Lessing-Oberschule
Herder-Gymnasium II 2 2 Lessing-Oberschule
Bastian Rossel 1 0 Karl Freikamp
André Rozek 0 1 Adrian Haidt
Jorin Diemer 0 1 Felix Freese
Cara Hoffmann 1 0 Sidney Gabran

Das 2:2 lässt uns noch alle Chancen für einen erfolgreichen Saisonschluss. Trotzdem war heute etwas mehr möglich. Schöne Siege von Bastian und Cara führten zum 2:0. Doch im Endspiel fehlte an den beiden anderen Brettern noch die Routine, mit einem Remis den Mannschaftssieg zu sichern.


4. Runde am 03.12.2004 bei der 2. Mannschaft der Heinrich-Mann-Oberschule
Herder-Gymnasium II 3 1 Heinrich-Mann-Oberschule II
Fabian Laude 1 0 Amit Kumar
Jorin Diemer 0 1 Norman Weber
Cara Hoffmann 1 0 Devran Cobanoglu
Roland Pugliese 1 0 Marcel Röntgen

Cara und Roland glänzten mit lehrbuchreifen Angriffen gegen den unrochierten König bzw. die unnötig geschwächte Rochade. Fabian spielte vermutlich seine bisher längste Partie. Die überlegte Zeiteinteilung wurde mit einem schönen Sieg belohnt – weiter so! Jorin war dem besten Spieler der Gastgeber nach langem Kampf schließlich unterlegen.


3. Runde am 18.11.2004 gegen die Albrecht-Dürer-Oberschule
Herder-Gymnasium II 1 3 Albrecht-Dürer-Oberschule
Fabian Laude 0 1 Achudhan Karunaharamoorthy
Bastian Rossel 0 1 Lukas Kostyra
Cara Hoffmann 0 1 Alexander Prum
Roland Pugliese 1 0 Benjamin Gasser

Gegen einen mit Vereinsspielern bestückten Gegner waren wir letztlich chancenlos. Aber leider wurde es den Gästen in einigen Fällen doch zu leicht gemacht. Nur Roland zeigte sein Können und sorgte für unseren Ehrenpunkt.
In der nächsten Runde werden wir mit voller Konzentration Wiedergutmachung versuchen.


2. Runde am 21.10.2004 bei der Gustav-Heinemann-Oberschule
Herder-Gymnasium II 4 0 Gustav-Heinemann-Oberschule
Fabian Laude 1 0 Daniel Ohm
Bastian Rossel 1 0 Tadas Ubartas
André Rozek 1 0 Michael Polleschner
Roland Pugliese 1 0 Darius Jalalat

Der Gegner verlangte uns mehr ab, als es das klare Ergebnis vermuten lässt. Nur Fabian hatte leichtes Spiel – doch auch dann sind 60 Züge in 12 Minuten einfach viel zu schnell. Bastian gewann mit einer unsauberen Kombination, weil der Gegner eben mithalf. Tolle Kampfpartien hingegen zeigten André und Roland, die von ihren Gegnern über lange Zeit voll gefordert wurden.


1. Runde am 10.09.2004 gegen die Freiherr v.Stein-Oberschule
Herder-Gymnasium II 2 2 Freiherr v.Stein-Oberschule
Fabian Laude 1 0 Hard Huang
Bastian Rossel 1 0 Nuri Harell
André Rozek 0 1 Nikolai Bobenko
Jorin Diemer 0 1 Ruslan Rust

Schöner Auftakt für unsere WK-III-Reserve.
Fabian zeigte völlig neue Qualitäten in Sachen Kampfgeist und Ruhe. Er wurde mit einem etwas glücklichen, "tricky" Matt belohnt. Da muss er jetzt anknüpfen. Bastian bekam die meiste Arbeit vom Gegner abgenommen, der früh die Dame einstellte.
Umgekehrt überließ Jorin seinem Gegner die Dame, bewies dann zwar über die gesamte Partie, dass er der bessere Spieler ist, aber der frühe Verlust war nicht wettzumachen. André erhielt sich ebenfalls lange gute Chancen, musste aber schließlich einem besseren Spieler gratulieren.