9. Abrafaxe-Kinderschachturnier April 2005

Acht Herderschach-Spieler beteiligten sich an diesem riesigen Traditionsturnier. Wir freuen uns über gute Ergebnisse. Gerade die Spieler mit bisher wenig Turniererfahrung haben viel gelernt.
Herzlichen Dank an den ausrichtenden Verein Borussia Friedrichsfelde, der mit einem Team erfahrener Organisatoren und vieler fleißiger Helfer das Gewusel von über 250 Kids (+ Betreuer und Eltern) bemerkenswert gut im Griff hatte.

Hier nun zunächst unsere Bilanz im Überblick:
(Die insgesamt möglichen Punkte reduzieren sich um 3 Partien, da Matthias gleich 3x auf Gegner aus der eigenen AG traf.)

Spieler Rd. 1 Rd. 2 Rd. 3 Rd. 4 Rd. 5 Rd. 6 Rd. 7 Punkte
Cara Hoffmann 1 1 1 0 1 ½ 0
Louis Matheoschat 0 1 0 1 0 0 0 2
Felix Piechowiak 0 1 0 1 1 1 0 4
Jonas Pohl 0 + 0 1 1 1 0 4
Roland Pugliese 1 0 1 1 0 0 1 4
Matthias Roos 1 0 0 1 1 0 0 3
Niklas Rughöft 0 0 + 1 1 0 1 4
Robin Toebs 0 0 1 1 1 0 1 4

Nach durchwachsenem Start kam unser Team immer besser in Fahrt und war in der Mitte des Turniers fast unschlagbar. Gegen Ende paarten sich dann nachlassende Kondition und stärkere Gegner zu einer harten Prüfung.


Die Abschlusstabellen
Turnierklasse A (U14)

1. Kevin Huth (Empor Berlin)7 Punkte
2. Friedrich Wilke (König Tegel)6 Punkte
3. Alexander Lehmann (Lok RAW Cottbus)5,5 Punkte
4. Pascal Bieg (Königsjäger SW)5,5 Punkte
11. Cara Hoffmann4,5 Punkte
18./19. Felix Piechowiak4 Punkte
18./19. Roland Pugliese4 Punkte
21. Jonas Pohl4 Punkte
23. Niklas Rughöft4 Punkte
31. Matthias Roos3 Punkte
48. Louis Matheoschat2 Punkte

53 Teilnehmer
Turnierklasse C (U10)

1. Lukas Tong (Empor Berlin)6,5 Punkte
2. Paul Spilke (GW Baumschulenweg)6 Punkte
3. Wladislaw Galkin (TUS Makkabi)6 Punkte
4. Lenz Meir (Friesen Lichtenberg)6 Punkte
25. Robin Toebs4 Punkte

67 Teilnehmer

Wir nutzten dieses Turnier bewusst dazu, einigen unserer Spieler erste ernsthafte Turniererfahrungen zu vermitteln. Die Ergebnisse sind ermutigend, und das hier Gelernte wird ihnen enorm weiterhelfen.

Cara spielte lange Zeit in der absoluten Spitzengruppe mit – unterlag nur gegen den Zweiten und Vierten des Turniers. Ihr Ergebnis ist wieder ein kleiner Schritt nach vorn.
Das gilt auch für Roland (nach der ziemlich verpatzten BJEM) und für Felix, der erneut recht souverän wirkte. Er wird um einen Platz im Schulteam der nächsten Saison kämpfen.
Ins Team will auch Jonas, der heute die herbe Enttäuschung einer Auftaktniederlage gegen die Berliner U10-Meisterin verkraften musste. Das gelang ihm recht überzeugend.
Niklas kann sich über 4 Punkte freuen. In der letzten Runde war ihm und seinem Gegner die ganze Anstrengung eines solch harten Turniers anzumerken: Reihenweise wurden die Schwerfiguren eingestellt. Am Ende war Niklas der verdiente, aber erschöpfte Sieger.
Bei Robin flossen nach 2 Niederlagen ein paar Tränen, doch schon in der nächsten Runde war es sein Gegner, der getröstet werden musste. In der Folge fand er immer besser zu seiner Normalform und kann stolz auf sein erstes auswärtiges Turnier sein.
Die Partien von Matthias und Louis waren erheblich besser, als es die nüchterne Bilanz vermuten lässt. Doch sie warfen noch manchen Punkt mit zu schnellen Zügen weg. Die richtige Zeiteinteilung müssen und werden sie sehr bald lernen.


Bild Bild
Gewusel, Gewimmel und doch diszipliniertes, ernsthaftes Schach:
Turniersaal der C-Klasse
Voll besetzt war auch der Turnierraum der A-Klasse.

Weitere Fotos in der Bilder-Galerie


Thomas Binder, 09.04.2005