Unser Team WK-I in der Schnellschachmeisterschaft

Spieler Rd. 1 Rd. 2 Rd. 3 Rd. 4 Rd. 5 Rd. 6 Rd. 7 Punkte Einsätze
Tim Rettig 1 1 1 1 0 0 0 4 7
Marco Haderk 1 1 1 0 0 0 1 4 7
Birtan Özel 0 0 0 1 ½ 0 1 7
Sebastian Krieger 1 0 1 1 1 1 1 6 7
Ertan Özel 1 0 0 1 0 0 0 2 7
Felix Günther 0 1 0 0 1 0 1 3 7
Endstand
1. Französisches Gymnasium14:0 / 29,5
2. Freiherr-vom-Stein-Gymnasium11:3 / 26,0
3. Alexander-von-Humboldt-Oberschule10:4 / 27,0
4. Georg-Büchner-Oberschule9:5 / 28,5
8. Herder-Gymnasium8:6 / 21,5

19 Mannschaften – Komplette Abschlusstabellen

Unsere Ergebnisse:
– Bröndby-Oberschule(6.)4,0 : 2,0
– Max-Reinhardt-Oberschule(11.)3,0 : 3,0
– Georg-Büchner-Oberschule(4.)3,0 : 3,0
– Hermann-Ehlers-Oberschule(16.)4,0 : 2,0
– Alexander-von-Humboldt-OS(3.)2,5 : 3,5
– Französiches Gymnasium(1.)1,0 : 5,0
– Ernst-Haeckel-Oberschule(15.)4,0 : 2,0

Mit einer neuformierten Mannschaft und einigen Spielern ohne regelmäßiges Training konnte es nur um ein ordentliches Ergebnis gehen. So strebten wir einen einstelligen Tabellenplatz an, was Tim mathematisch-korrekt als "Platz Null bis Neun" definierte.

Nach dem famosen Start schien sogar noch etwas mehr möglich. Wir überstanden die ersten 4 Runden gegen starke Konkurrenz ungeschlagen und waren in Runde 5 dicht an einer Sensation gegen die Humboldt-Oberschule.
Nach dieser knappen Niederlage fielen wir auf Platz 8 zurück, wurden aber trotzdem am Spitzenbrett mit dem souveränen Turniersieger gepaart. Die Wege des Schweizer Systems sind eben unergründlich – vor allem, wenn man selbstgestrickte Software verwendet…
So musste in der letzten Runde noch einmal tüchtig gezittert werden, um das Turnierziel nicht zu verfehlen.

Herausragender Spieler unseres Teams war Sebastian. Auch Felix hat sich bei seinem ersten Schachwettkampf mehr als achtbar aus der Affäre gezogen.


Bild
Marco, Birtan, Sebastian, Ertan und Felix zu Beginn des Turniers.
Die ausgelassene Freude hielt zwar nicht durchgängig an, aber den Spaß ließen wir uns nicht verderben.
Bild
Sebastian blickt zu Recht stolz und zufrieden über das Brett. Ertan hingegen kam immer wieder ins Grübeln.
Bild
Ertan und Felix erfreuen sich aufmerksamer Zuschauerinnen. Vor allem Felix' Leistung war auch wirklich ansehnlich.
Bild
Unsere Spitzenbretter Tim, Marco und Birtan hatten sich mit starker Konkurrenz zu messen.