Weihnachtsturnier 2006

Bild Zum vierten Mal lud uns unser Partnerverein zum Weihnachtsturnier ein. Es ist vor allem für die Jüngsten immer eine schöne Gelegenheit zu zeigen, was sie in den letzten Monaten gelernt haben. Leider mussten diesmal einige unserer älteren Spieler absagen, doch trotzdem wurde mit 48 Schülern die Vorjahresbeteiligung wiederholt.

So war die Bahn frei für Florian(Foto rechts) zu seinem ersten Turniersieg. Er wurde zwar in allen Partien hart gefordert, konnte aber mit seiner konzentrierten Spielweise eine makellose Bilanz (7 aus 7) erreichen.
Platz 2 ging an Philipp, der endlich einmal im Turnierschach sein Können ausschöpfte.

Doch auf den folgenden Plätzen zeigten unsere Jüngsten, dass sie keinen unnötigen Respekt vor den älteren Mitschülern haben. Schwer zu sagen, ob der geteilte dritte Platz für zwei Elfjährige eine Sensation ist – verdient ist er auf jeden Fall, sowohl durch Leistung als auch durch Trainings-Engagement.
So teilten Robin und Huaning(Foto links) auch den Sieg in der U14-Wertung und untermauerten ihre absolut gleichwertige Spitzenstellung unter unseren jüngeren Spielern.

Bild

Auf den nächsten Plätzen folgen erfahrene Vereinsspieler, die den Ansturm der "Zwerge" noch abwehren konnten.
Kevin und Yiyang bestätigten den sehr guten Eindruck, den sie in den letzen Wochen im Training vermittelt haben.
Die dahinter platzierten Team-Spieler hatten sich vielleicht etwas mehr ausgerechnet, mussten aber anerkennen, dass im Vorderfeld dieses Turniers eben richtig gutes Schach geboten wurde.

Aus dem Mittelfeld sind Nicki (mit der höchsten Buchholz-Wertung aller Teilnehmer), Dehua, Sebastian und Khai Van hervorzuheben. Nach sehr gutem Start bekamen sie es mit Top-Gegnern zu tun und sind somit optisch klar unter Wert platziert.
Mit Jonas Brenck konnte sich ein weiterer sympathischer Fünftklässler in diese Region schieben, der in letzter Zeit gut voran gekommen ist. Seine Vorfreude auf das zwingende Matt im nächsten Zug hatte schon etwas von Weihnachten…

An den hinteren Brettern wurde manchmal noch sehr stochastisches Schach (Zitat: Christoph Bewernick) gespielt, aber der Einsatz und die Freude über erste Erfolge waren genau so zu spüren, wie bei den Besten. Aus den früheren Jahren wissen wir, dass die jeweils Letztplatzierten – wenn sie denn am Ball bleiben – im nächsten Jahr schon viel erfolgreicher sein werden.

Den kompletten Endstand und alle Einzelergebnisse findet man in der Abschlusstabelle.
Weitere Fotos folgen in der Foto-Galerie.