Unser C-Team WK-IV in der Schnellschachmeisterschaft

Spieler Rd. 1 Rd. 2 Rd. 3 Rd. 4 Rd. 5 Rd. 6 Rd. 7 Punkte Einsätze
Julian Beuchert 0 ½ 1 ½ 1 ½ 0 7
Jonas Beuchert 0 0 1 0 0 1 0 2 7
Deniz Leon Ochmann 0 0 1 1 0 1 ½ 7
Tim Gabriel 1 1 ½ 1 0 1 0 7
Arda Yolci 0 1 1 0 1 0 0 3 7
Thomas Wiehe ½ ½ 0 1 0 0 0 2 7
Tabellenspitze
1. Sonnenblumen-Grundschule14 : 0 – 38,5 BP
2. Herder-Gymnasium12 : 2 – 31,0 BP
3. Erich-Kästner-Grundschule10 : 4 – 23,5 BP
11. Herder-Gymnasium III7 : 7 – 18,5 BP

20 Mannschaften

Unsere Ergebnisse:
– Freiherr-vom-Stein-Gymnasium(8.)1,5 : 4,5
– Barnim-Gymnasium(7.)3,0 : 3,0
– Johann-Peter-Hebel-GS(16.)4,5 : 1,5
– Herder-Gymnasium II(5.)3,5 : 2,5
– Nahariya-Grundschule II(12.)2,0 : 4,0
– GS an den Püttbergen(13.)3,5 : 2,5
– Sonnenblumen-Grundschule(1.)0,5 : 5,5

Auch für unsere 3. Mannschaft gab es ein unvergessliches Turnier. Etwas unglücklich rutschte sie zum Schluss noch aus den Top-Ten, aber dafür durften wir schließlich in der 1. Reihe gegen den verdienten und überlegenen Meister antreten. Dass dort am Ende nicht die "Null" stand, war vielleicht schöner, als mancher klare Sieg. Für den (halben) Ehrenpunkt sorgte Deniz (in seinem allerersten Schach-Wettkampf), als ihn der Zehnte der Berliner Meisterschaft patt setzte.
Zuvor hatte das Team schon ein Achtungszeichen mit dem Sieg gegen die eigene Zweite gesetzt.

Julian (ganz stark) und Jonas gaben der Mannschaft vorn den notwendigen Rückhalt, auch bei starker Konkurrenz mitspielen zu können. Deniz musste bei den ersten Wettkampfpartien zunächst seinen Rhythmus finden, wurde dann immer besser. Tim spielte ein tolles Turnier, auch wenn es mit dem Mattsetzen nicht immer klappte – das Remis war ein unnötiges Patt. Arda und Thomas steuerten vor allem in Runde 2 und 4 wichtige Punkte für die Mannschaft bei.

Bild Bild
Am Beginn eines starken Turniers: unser junges C-Team Die Beuchert-Zwillinge gaben der Mannschaft Sicherheit
und Rückhalt an den Spitzenbrettern.
Bild Bild
Deniz in Action
Tim grübelt gerade einen gemeinen Plan aus.
Thomas kümmert sich um einen vorwitzigen Turm.

Bericht und Fotos: Thomas Binder