Abrafaxe-Turnier 2008

Bild Nach diesem unvergesslichen Tag müssen zwei Dinge ganz oben stehen:

Der Veranstalter musste auf den ungebrochenen Ansturm schachbegeisterter Kinder aus Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen mit einer Herabsetzung der Altersgrenze von "U14" auf "U13" reagieren. Das Turnier hat dadurch noch gewonnen. In toller Wettkampfatmosphäre wurde engagiert aber jederzeit fair um die Punkte gekämpft. Das spielerische Niveau hat dabei sogar zugenommen, wofür nicht zuletzt eine große Zahl von Teilnehmern der gerade beendeten Deutschen Einzelmeisterschaften bürgte.
Dass wir in diesem Klassefeld kräftig mitmischen konnten, macht uns stolz und glücklich.

Die Highlights aus unserer Sicht

Bei der Fülle guter und sehr guter Einzelleistungen fällt es schwer, den Überblick zu behalten. Deshalb vorab ein pauschales Lob an alle unsere Teilnehmer. Niemand blieb unter den Erwartungen der Trainer und Betreuer, viele Spieler konnten sie deutlich übertreffen. Selbst wenn es phasenweise nicht so gut lief, wurde mit Kampfgeist und Selbstvertrauen weiter gespielt und es stellte sich der verdiente Lohn ein.
Blicken wir – ohne Anspruch auf Vollständigkeit – auf einige Glanzpunkte:

B-Gruppe (U11)

Bild Ein Wahnsinnsergebnis gab es für Khai Liem Tran(Foto links). In seinem ersten externen Einzelturnier etablierte er sich in der Spitzengruppe, feierte 5 Siege und einen tollen 7. Platz. Höhepunkt unseres gesamten Auftritts war sein auch schachlich vollauf überzeugender Sieg gegen den Brandenburger U10-Landesmeister (ca. Nr. 30 in Deutschland) Tim Wenzke. Dieses Ergebnis (und diese Partie!) war Berliner Spitzenklasse – und vielleicht sogar mehr!!

Bild Auf ebenfalls 5 Siege kam "Nano" Julius Tens. Bei seinen Partien gilt noch immer die Devise "Hopp oder Top". Doch diesmal konnte er die Pluspunkte deutlich überwiegen lassen, reduzierte die Fehlerquote erheblich und spielte sein bislang bestes Turnier.

Sensationell trumpfte Maxi Ringleb (Foto rechts) auf. Maxi, das war heute wirklich "maximal"! Die Partie der 1. Runde bleibt in Erinnerung: Mit Turm und zwei Leichtfiguren für die Dame seines schon wesentlich erfahreneren Gegners behielt er immer die Übersicht, eroberte schließlich die Dame, hatte aber nur noch wenige Sekunden auf der Uhr. Mit stoischer Ruhe schaffte Maxi die Züge bis zum Matt, und das bei gefühlten 30 Zuschauern, die sein Brett eng umlagerten. So cool bleibt manch erwachsener Spieler nicht…

A-Gruppe (U13)

Bild Bild Bei den Großen spielten wir in breiter Front in der Spitzengruppe mit. Leider ließ sich da eine Reihe interner Duelle nicht vermeiden. Dass wir 6 Schüler unter die ersten 15 brachten ist ein Riesenerfolg, zumal wir ja völlig auf die Spieler der Herder-A-Teams verzichtet hatten.
Nicht überraschend platzierte sich Matthias Fluhr am weitesten vorn. Platz 6 bei nur einer Niederlage und z. B. einem Remis gegen die sächsische Vizemeisterin sind ein erneuter Beleg, dass er zu den besten Berliner U12-Spielern gehört.
Lukas (Foto links), Tom, Jonas und Nino bestätigten ihre guten Ergebnisse vom Vorjahr auch nach dem Aufrücken in die höchste Altersklasse.
Ein Sonderlob verdient Mario (Foto rechts). Nach holprigem Start folgte eine tolle Siegesserie und ein hervorragendes Turnierergebnis. Dass er auch dabei selbstkritisch blieb ("Ich habe nur gewonnen weil mein Gegner einen Fehler gemacht hat.") spricht natürlich für seine Persönlichkeit – aber etwas mehr Selbstvertrauen wäre völlig in Ordnung und würde sicher noch bessere Ergebnisse garantieren.

Erfolgreich auf breiter Front

Resultate von 4, 3½ oder auch 3 Punkten im renommiertesten Berliner Kinderschach-Turnier sind eine starke Leistung. Alle unsere Spieler haben heute gezeigt, was sie schon gelernt haben, und sie wissen nun auch, was in Zukunft noch besser werden soll. Wir hatten keinen Schwachpunkt – neben vielen sehr guten eben noch eine Reihe guter Spieler am Start. Spaß und Spielfreude haben auch dann nicht nachgelassen, wenn die Ergebnisse vorübergehend schwächelten. Mit Kampfgeist wurden auch diese kleinen Scharten wieder ausgewetzt.


Bericht und Fotos: Thomas Binder
Die Einzelergebnisse unserer Spieler finden Sie in der Ergebnis-Übersicht. Weitere Fotos finden Sie in einer Bilder-Galerie.