Weihnachtsturnier 2008

Bild Zum sechsten Mal luden die Schachfreunde Siemensstadt zum vorweihnachtlichen Turnier in ihre Vereinsräume. Erneut folgten fast 50 Schachtalente dieser Einladung und boten ein stimmungsvolles Bild von Schachbegeisterung und Wettkampfatmosphäre. Das Spielniveau unserer Kids hat sich weiter verbessert. An den vorderen Brettern boten die erfahrenen Vereinsspieler anspruchsvolles Turnierschach, aber auch alle übrigen Spieler zeigten die Früchte des Trainings in diesem Jahr. Selbst an den letzten Brettern war die Quote grober Patzer erfreulich gering.
Der Team-Koordinator unseres Partnervereins hat sicher viele Kandidaten für den Aufbau einer zusätzlichen Mannschaft entdeckt und der Vorsitzende freute sich, dass er an diesem Tag zwei weitere Beitrittserklärungen entgegennehmen konnte.

Nach 7 Runden feiern wir einen hochverdienten und würdigen Turniersieger. Neben ihm stehen zwei Spieler auf dem Treppchen, die heute den starken Willen zeigten, ihre bisher erfolgreicheren Mitschüler hinter sich zu lassen.
Eine Reihe überraschender Ergebnisse und schöner Leistungssteigerungen prägt das Bild, doch davor waren drei aufregende Stunden am Schachbrett gesetzt…

1. und 2. Runde

Wer am Ende vorn landen will, darf sich in den Anfangsrunden keine Blöße geben. Das gelang den Favoriten heute nahezu perfekt. Noch 10 Spieler haben nach zwei Runden eine weiße Weste.
Einige Überraschungen zeigen jedoch, dass unser Weihnachtsturnier immer auch eine Gelegenheit ist, scheinbar feste Hierarchien aufzubrechen. Wenn Spieler der zweiten Reihe diese Chance nutzen, freut es die Trainer besonders. Onur und Anton aus der 6p sorgten für erste Ausrufezeichen. Am Tabellenende finden sich hingegen mehrere gestandene Team-Spieler. Sie ließen sich von diesem Fehlstart aber nicht aus der Bahn werfen und starteten noch eine erfolgreiche Aufholjagd.

Vincent Freytag Linus Dilewski 3. und 4. Runde

Zwischenfazit vor den entscheidenden Runden: Robin und Leon liegen mit 4 Zählern vorn. Werden Sie den Turniersieg unter sich ausmachen?
Roland (Niederlage gegen Leon) und Yiyang (Remis gegen Martin !) haben schon Federn gelassen. Mit Erik, Kevin, Tilman und Matthias halten viele Favoriten Anschluss und ein spannendes Finale ist zu erwarten.
Wie immer gibt es auch Überraschungsgäste in der Spitzengruppe: Linus (Foto rechts) läuft zu toller Form auf, besiegte u.a. Ypsi und Dehua. Aber für die eigentliche Sensation des Turniers sorgt jetzt schon Vincent (Foto links). Als Fünftklässler mischt er mit überzeugenden Partien das Feld auf, sitzt in der nächsten Runde am zweiten Brett …

5. Runde

Robin und Leon trennen sich nach langem Kampf remis. Yiyang kann mit seinem Sieg über Vincent zu ihnen aufschließen. Mit einem halben Punkt Rückstand folgen Roland, Kevin, Erik und Matthias – dann ein Trio mit 3½ Punkten, darunter Jonas und Tilman, deren Remis nicht verrät, was sie an diesem Tag noch vorhaben.
So langsam geht der Blick auch auf die Klassenwertungen. Vor allem in Klasse 6 zeichnet sich ein Zielfoto-Entscheid ab.

Oliver Stoll 6. Runde

Wieder ein Remis am Spitzenbrett – diesmal aber von der Sorte, die wir nicht so mögen. Gegenseitigen Respekt hin oder her – wem die schnelle Einigung von Yiyang und Leon nutzen wird, muss man abwarten. Auch an Brett 2 zwischen Kevin und Robin wäre die Teilung des Punktes konsequent gewesen. Im Endspiel "Turm gegen Turm" hob Kevin den Gegner über die Zeit. Da aber Robins König am Brettrand stand und immer an ein Grundreihenmatt zu denken war, kann man Kevin durchaus noch ein "Spiel auf Gewinn" zubilligen. Das hat Robin in sportlicher Fairness nach kurzer Enttäuschung auch eingesehen.

Die Spannung vor der Schlussrunde ist unglaublich: 4 Spieler sind punktgleich: Leon, Roland, Kevin und Yiyang. Die ersten 3 trennt nur ein einziger Buchholz-Punkt. Jedes Rechnen und Taktieren wäre also viel zu riskant. Mit Tilman, Robin und Jonas folgt ein Trio mit einem halben Zähler Rückstand. Können sie noch in den Kampf um die Preise eingreifen?
Ypsi hat seinen Fehlstart prächtig verdaut und nun 4x in Folge gewonnen. Toller Zwischenspurt mit 4 aus 5 auch von Julian Rausch und Freude über den vollen Punkt bei Jan-Peter und John, die ihr erstes Schachturnier absolvieren.
In Klasse 6 konzentriert es sich auf einen Zweikampf zwischen Geburtstagskind Oliver (siehe Foto – Glückwunsch zum 12. Platz am 12. Geburtstag – und das am 12.12.) und Khai Liem. Bei den Jüngsten muss Vincent noch um den Sieg bangen, Florian könnte ihn auf der Zielgeraden abfangen.

Roland und Tilman 7. Runde

Am Ende haben wir einen souveränen Turniersieger: Roland gewinnt nach starker Partie gegen Kevin und steht plötzlich allein vorn. Die bis dahin einzig ungeschlagenen Leon und Yiyang werden noch abgefangen – bittere Strafe für das kampflose Remis in der Runde zuvor. Ihre Bezwinger aber bekommen den verdienten Lohn für Kampfgeist und ausdauerndes Training: "Medaillenplätze" für Tilman Brämick und Jonas Brenck.

Mit Roland Pugliese findet unser 6. Jugend-Weihnachtsturnier einen würdigen Sieger. Der Jugendsprecher der SF Siemensstadt war als einziger Spieler bei allen 6 Auflagen dabei. Seiner langen Erfolgsserie als Team- wie Einzelspieler hat er einen weiteren schönen Höhepunkt zugefügt. Es sei nur daran erinnert, dass er 2006 Leistungsträger unserer Schulmannschaft bei der Deutschen Meisterschaft war und im gleichen Jahr Berliner Vizemeister U14 wurde.

In der Wertung der Klasse 6 zog Khai Liem noch an Oli vorbei. Die Dichte der besten Sechstklässler auf guten Plätzen ist beachtlich. In Klasse 5 konnte Vincent seinen Vorsprung behaupten.
Beim Blick auf die Tabelle fällt besonders der Leistungssprung einer ganzen Reihe von Teilnehmern auf: Neben Khai Liem kamen auch Oliver, Julian Rausch, Mario, Arda und Tim um ca. 20 Plätze gegenüber dem Vorjahr nach vorn. Für Aufsehen sorgten beim Trainer schließlich die Resultate von Tom (4 Punkte), Anton (3½) und Onur (3). Ihnen ist es heute gelungen, sich für künftige Herder-Teams und Turniereinsätze ins Gespräch zu bringen.
Solche Ergebnisse sind auch für alle diejenigen ein Ansporn, die diesmal mit ihrer Leistung haderten und auf den hinteren Rängen landeten. Wenn ihr eifrig weiter trainiert, ist der Sprung nach oben vorgezeichnet.

Die Spitzengruppen

Gesamtwertung:
1. Roland Pugliese 6 – 2. Tilman Brämick 5½ – 3. Jonas Brenck 5½

Klasse 8:
1.(2.) Tilman Brämick 5½ – 2.(4.) Robin Toebs 5½ – 3.(6.) Leon Rolfes 5

Klasse 7:
1.(3.) Jonas Brenck 5½ – 2.(7.) Yiyang Huang 5 – 3.(14.) Matthias Fluhr 4

Klasse 6:
1.(11.) Khai Liem Tran 4½ – 2.(12.) Oliver Stoll und Linus Dilewski je 4

Klasse 5:
1.(24.) Vincent Freytag 3½ – 2.(31.) John Luo 3 – 3.(37.) Florian Suhre 3


Den kompletten Endstand und alle Einzelergebnisse findet man in der Abschlusstabelle.
Eindrücke in Wort und Bild gibt es in unseren Foto-Galerien.