Unser Team WK-II in der Berliner Schulschachmeisterschaft 2009/2010

Spieler Rd. 1 Rd. 2 Rd. 3 Rd. 4 Rd. 5 Rd. 6 Rd. 7 Punkte Einsätze
Kevin Song + 1 1 1 1 + 1 7 7
Sebastian Nowak 1   0 1 1 0 ½ 6
Khai Van Tran 1 1 0   1 0 1 4 6
Dehua Duan 1 1   1 1   1 5 5
Jacky Cheung   1 0 1   1   3 4
Tabellenspitze
1. Jüdische Oberschule12 : 2 – 21,0 BP
2. Herder-Gymnasium11 : 3 – 22,5 BP
3. Heinrich-Hertz-Gymnasium10 : 4 – 19,0 BP

(19 Mannschaften)

Hier fand sich eine tolle Truppe zusammen, mit der es auch dem Trainer – ganz ohne Blick auf die schachliche Leistung – großen Spaß machte. Im Laufe der Saison waren unsere Spieler immer wieder mit Gegnern aus den großen Berliner Vereinen konfrontiert und schlugen sich dabei mehr als achtbar. Wenn es darauf ankam, konnte jeder noch ein klein wenig über sich hinaus wachsen.
Unerwarteter Lohn ist die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft, da der überlegene Meister auf sein Startrecht verzichtet. Unsere Jungs haben es sich verdient.


7. Runde am 15.03.2010 beim Freiherr-vom-Stein-Gymnasium
Herder-Gymnasium 3½ : ½ Freiherr-vom-Stein-Gymnasium
Kevin Song 1 0 Tony Schwedek
Sebastian Nowak ½ ½ Felix Engers
Khai Van Tran 1 0 Timucin Yesilli
Dehua Duan 1 0 Fabian Hunstock

Ungeahnte Kräfte setzte die Aussicht frei, sich als Vizemeister noch für die Deutsche Meisterschaft zu qualifizieren. Mit einer sensationellen Leistung gewannen unsere WK-II-Recken gegen die mit 3 Jugend-Bundesliga-Spielern besetzten Spandauer. Einzig, dass drei unserer Spieler gar nicht oder sehr spät rochierten, trieb dem Trainer einige Sorgenfalten auf die Stirn. Doch mit phantastischer Konzentration behielten sie ihre Partien immer unter Kontrolle und bauten nach und nach Vorteile aus.
Fast zeitgleich gewannen Dehua und Khai Van. Dehua hatte früh zwei Bauern eingesammelt, aber sein König im Zentrum gab noch etwas Anlass zur Sorge. Dann behielt er bei einem komplizierten Abtausch besser die Übersicht und verblieb mit einer Mehrfigur.
KVT wickelte bei beiderseitigen Angriffen nicht einmal ganz perfekt ab, konnte aber den gegnerischen König ins Freie zerren und mattsetzen.

Für die Entscheidung sorgte Kevin gegen den stärksten Spieler des Gastgebers. In ausgeglichen scheinender Stellung zauberte er plötzlich eine Mattdrohung aufs Brett, die den Gegner einen ganzen Turm kostete. Das Remis von Sebastian komplettierte einen wunderschönen Tag. Mit Mehrfigur für 2 Bauern aber nur noch sehr wenig Bedenkzeit war die Punkteteilung korrekt.


6. Runde am 01.03.2010 gegen die Jüdische Oberschule
Herder-Gymnasium 2 : 2 Jüdische Oberschule
Kevin Song + Selenia Dogan
Sebastian Nowak 0 1 Ruven Davydov
Khai Van Tran 0 1 Valeria Velina
Jacky Cheung 1 0 Mark Koschelev

Das Unentschieden gegen den designierten Meister hält uns im Rennen um eine Medaille.
Gegen die starke Mittelachse der Gäste war erwartungsgemäß wenig auszurichten. Sebastians Gegner hat eine DWZ deutlich über 2000 und Khai Van traf auf die mehrfache Berliner Meisterin, die ebenfalls ca. 1700 Punkte vorweisen kann. Beide konnten ordentlich mithalten, bei "KVT" zerstörte erst ein Läuferspieß gegen beide Türme die Hoffnungen.
So lag es an Jacky für den wichtigen zweiten Punkt zu sorgen. Er schaffte das mit einer konzentrierten Partie, blieb ruhig und fuhr zur Freude seiner Mannschaftskameraden die verdiente Ernte ein.


5. Runde am 09.02.2010 bei der 2. Mannschaft der Ferdinand-Freiligrath-Schule
Herder-Gymnasium 4 : 0 Ferdinand-Freiligrath-Schule II
Kevin Song 1 0 George Ketanch
Sebastian Nowak 1 0 Ertugrul Wesil
Khai Van Tran 1 0 Mohammad Hamade
Dehua Duan 1 0 Biljerim Saidi

Souveräner Sieg für unsere "Männer-Mannschaft". Sehr schön auch, dass das Team es schafft, sich selbst zu organisieren. Die Jungs haben sich vorgenommen, um die Medaillen mitzuspielen und werden auch im Kampf um Platz 1 nicht kampflos die Waffen strecken.
Bei der heutigen Auswärtspartie gewannen Kevin und Khai Van schnell und sicher gewinnen. Auch Dehua kam nie in Gefahr und machte dann den Mannschaftssieg perfekt. Sebastian bekam es mit dem stärksten Widerstand zu tun und gewann schließlich im Endspiel.


4. Runde am 08.01.2010 gegen die Gustav-Heinemann-Oberschule
Herder-Gymnasium 4 : 0 Gustav-Heinemann-Oberschule
Kevin Song 1 0 Patrick Mrosek
Sebastian Nowak 1 0 Matthias Meier
Dehua Duan 1 0 Lukas von Rosadur
Jacky Cheung 1 0 Matthias Mette

Der sichere Sieg bringt uns zurück in die Medaillenspur. Unsere Gegner spielten ruhig und besonnen, hatten aber doch hier und da einen Fehler eingebaut. Unsere durchweg schon recht erfahrenen Spieler konnten somit risikolos die vier Punkte einfahren.


3. Runde am 30.11.2009 beim Heinrich-Hertz-Gymnasium
Herder-Gymnasium 1 : 3 Heinrich-Hertz-Gymnasium
Kevin Song 1 0 Robert Münch
Sebastian Nowak 0 1 Khoa Anh Le Tran
Khai Van Tran 0 1 Tim Schlesier
Jacky Cheung 0 1 Tillman Ritschl

Gegen einen der Top-Favoriten hingen die Trauben für uns heute etwas zu hoch. In einem an allen vier Brettern würdigen Spitzenkampf mussten wir die Überlegenheit der sehr turniererfahrenen Gegner anerkennen. Kevin manifestierte dabei erneut seine hervorragende Form und gewann gegen einen der besten Berliner Spieler seiner Altersklasse (DWZ und ELO über 1800). Im Damenendspiel brachte er trotz Zeitnot seinen Freibauern ins Ziel.


2. Runde am 02.11.2009 gegen die Robert-Jungk-Oberschule
Herder-Gymnasium 4 : 0 Robert-Jungk-Oberschule
Kevin Song 1 0 Tobi Giese
Khai Van Tran 1 0 Ozan Yabasan
Dehua Duan 1 0 Athanasios Eialius
Jacky Cheung 1 0 Alex Savic

(Süd-)Ostasien gegen Multi-Kulti hieß es heute in der Berliner Schulschach-Meisterschaft. Dabei hatte die "Weltauswahl" unserer geballten China-Vietnam-Power nicht viel entgegen zu setzen. Die Spieler der Robert-Jungk-Oberschule stehen erst am Anfang ihrer Schachausbildung. Mit wachsender Erfahrung und vor allem besserer Zeitausnutzung werden sie sicher noch deutlich stärker. Heute erwiesen sie sich als faire und angenehme Spielpartner.
Über den recht einseitigen Verlauf der Partien kann man nur berichten, dass der Sieg auch in dieser Höhe nie in Gefahr war.


1. Runde am 24.09.2009 bei der Katholischen Schule St. Marien
Herder-Gymnasium 4 : 0 Katholische Schule St. Marien
Kevin Song + -  
Sebastian Nowak 1 0 Vivien Morawiak
Khai Van Tran 1 0 Dawid Löwenberg
Dehua Duan 1 0 Daniel Brüning

Klarer Auftaktsieg für Herders "Männer-Team" – doch die Zahlen täuschen darüber hinweg, dass uns der Gastgeber an 3 Brettern hart forderte.
Erst nach knapp 100 Minuten hatte Khai Van den Punkt zum 2:0 eingefahren. Sein offensives Spiel hatte Erfolg weil der Gegner nicht immer die kaltblütigste Abwehr fand. Zu diesem Zeitpunkt war auch Sebastian auf der Siegerstraße. Zuvor hatte er aber mit missratener Eröffnung für mehr als nur Stirnrunzeln gesorgt. Wenn man schon das Damengambit annimmt, ist die – letztlich erfolglose – Verteidigung des Mehrbauern gewiss kein gutes Rezept. Auch Dehua ließ zwischenzeitlich Zweifel am Erfolg aufkommen. Er verzählte sich bei einem Abtausch und behielt nur 2 Bauern für eine Leichtfigur. Erst ein Abzugsangriff brachte das Materialverhältnis dann wieder ins Lot.
Ein gelungener Saisonauftakt also – aber für den Kampf um die Spitzenplätze müssen wir uns noch deutlich steigern.