Unser B-Team WK-IV in der Berliner Schulschachmeisterschaft 2009/2010

Spieler Rd. 1 Rd. 2 Rd. 3 Rd. 4 Rd. 5 Rd. 6 Rd. 7 Punkte Partien
Anton Hopmann 0 1 1 1 0 0 1 1 1 1 0 0 0 0 7 14
Deniz Leon Ochmann 1 1 1 1 1 0 1 1 1 1 0 0 1 1 11 14
Tim Gabriel 1 1 1       1   1 1 0 0 0 ½ 10
Vincent Freytag 1 1   1 0 0 1 1     1 1 1 1 9 11
Julius Richter     1 1       0 0 0         2 5
Björn Daase         0 0                 0 2
Tabellenspitze
1. Heinrich-Hertz-Gymnasium27 : 1 – 50,0 BP
2. Bouché-Grundschule22 : 6 – 43,5 BP
3. Herder-Gymnasium20 : 8 – 40,0 BP
4. Herder-Gymnasium II19 : 9 – 35,5 BP

(12 Mannschaften)

Mit einem beachtlichen 4. Platz im Wettkampf einer ganzen Reihe starker Schulmannschaften beendet unsere 2. Mannschaft diese Saison. Der Abstand zu den Medaillengewinnern war sicher noch recht groß. In den übrigen Partien bewiesen unsere Spieler, dass sie mit Trainingsfleiß und Wettkampferfahrung schon gut voran gekommen sind.


7. Runde am 18.03.2010 gegen die Erich-Kästner-Grundschule
Herder-Gymnasium II 2 : 2
2½ : 1½
Erich-Kästner-Grundschule
Anton Hopmann 0 :1 0 : 1 Juri Paulischkies
Deniz Leon Ochmann 1 : 0 1 : 0 Vassilij Nadarajah
Tim Gabriel 0 : 1 ½ : ½ Julian Straatmann
Vincent Freytag 1 : 0 1 : 0 Ivan Scholz

Zwei Aufgaben hatten unsere Jungs heute zu erfüllen – und beide wurden punktgenau erledigt. Mit dem Unentschieden im Hinspiel war die notwendige Schützenhilfe für die A-Mannschaft geleistet: Arda und sein Team hatten damit Bronze sicher. Im Rückspiel ging es dann um einen Sieg, der uns noch am direkten Kontrahenten vorbei auf Platz 4 vorschob. Um diesen Sieg musste bis zur letzten Minute gekämpft werden.
Grundstein des Erfolges waren die klare Überlegenheit von Vincent und die schon beachtliche Routine von Deniz Leon. Auch wenn Vinni im Hinspiel zwischenzeitlich (bei schon klarem Materialvorteil) die Dame einstellte, waren seine beiden Siege nicht wirklich in Gefahr. "DLO" fing in der ersten Partie frühzeitig eine Figur ein. Im Rückkampf musste er im spannenden Endspiel sein ganzes Können aufbieten.
Anton konnte gegen den sehr starken Spitzenspieler der Gäste immerhin das Hinspiel lange offen halten.
So musste die Entscheidung jeweils an Brett 3 fallen. Tim verbrauchte zunächst sehr viel Bedenkzeit. Schon nach 8 Zügen hatte er nur noch 10 Minuten übrig – ohne, dass eigentlich Aufregendes passiert wäre. So schlichen sich dann in Zeitnot einige Fehler ein. Auch im Rückspiel nahm er sich viel Zeit, kam aber mit einem Mehrbauern ins Leichtfigurenendspiel. Mit einer Minute Restbedenkzeit bot er beim Stande von 2:1 remis. Dass der Gegner dies annahm, war ein sehr fairer Akt – man hätte ihm nicht verübeln können, weiterzuspielen.


6. Runde am 01.03.2010 bei der Bouché-Grundschule
Herder-Gymnasium II 1 : 3
1 : 3
Bouché-Grundschule
Anton Hopmann 0 : 1 0 : 1 Ronny Heldt
Deniz Leon Ochmann 0 : 1 0 : 1 Daniel Klodt
Tim Gabriel 0 : 1 0 : 1 Luca Bechtel
Vincent Freytag 1 : 0 1 : 0 Rafael Wicklein

Das war ein würdiges Spitzenspiel dieser Altersklasse mit sehenswerten Partien.
Aus unserer Sicht gilt das natürlich zuerst für die beiden schön herausgespielten Siege von Vincent. Vor allem in der ersten Partie überzeugte er mit einem langfristig aufgebauten Angriff am Königsflügel mit Bauernsturm und Linienöffnung. Sicher war nicht alles korrekt, hätte der Gegner hier und da hartnäckiger gegenhalten können – aber das planmäßige Spiel und die überlegte Zeiteinteilung haben den Trainer sehr gefreut. Verdienter Lohn: Mit Überschreiten der 20-Partien-Marke bringt sich Vincent gleich in die "ewigen Top-Ten" unserer Schulschach-Geschichte.
Gewissermaßen eingeplant waren die beiden Niederlagen am Spitzenbrett, wo die Treptower den aktuellen Berliner U12-Meister aufboten. Anton hat zumindest im Rückspiel lange ordentlich Paroli geboten.
Insgesamt stellte der Schnellschach-Meister eine der wenigen Mannschaften dieser Liga, die an allen vier Brettern konkurrenzfähig aufgestellt waren. Nicht eingeplant waren allerdings unsere Doppelnullen an den mittleren Brettern. Hier entschied sich heute der Kampf und hier war zwischenzeitlich auch das umgekehrte Ergebnis möglich.
Tim startete in beiden Runden einen ideenreichen Angriff, ließ aber bei der Ausführung die letzte Genauigkeit vermissen. So ging jeweils ein Turm verloren.
Deniz Leon hatte im Hinspiel schon die Dame für 2 Leichtfiguren gewonnen, doch leider stellte er das gleiche Material dann wieder ein und kam nur in ein ausgeglichenes Turmendspiel. Dort zeigte U12-Finalist Daniel Klodt dann seine spielerische Klasse. Ähnlich verlief das Rückspiel. Diesmal hatte "DLO" im Endspiel einen Mehrspringer gegen 2 Bauern. Daniel fand ein hübsches Turmopfer, mit dem er seinen Freibauern entscheidend flott machte. Hier hätte unser Spieler eine wesentlich hartnäckigere Verteidigung zur Verfügung gehabt, aber an diesem Tag wollte ihm auch das nicht gelingen.


5. Runde am 09.02.2010 bei der Nahariya-Grundschule
Herder-Gymnasium II 3 : 1
3 : 1
Nahariya-Grundschule
Anton Hopmann 1 : 0 1 : 0 Dennis Prüßing
Deniz Leon Ochmann 1 : 0 1 : 0 Marcel Becker
Tim Gabriel 1 : 0 1 : 0 Philip Rotärmel
Julius Richter 0 : 1 0 : 1 Thiemo Lichewicz

Sicherer Sieg dank überzeugender Leistungen der drei erfahrenen Spieler. Für Julius war der Kampf in einer Schulmannschaft hingegen noch zu aufregend. So zog er schnell und impulsiv, vergaß darüber sogar, dass wir die Partien mitschreiben wollten. In der zweiten Partie begann er konzentriert, erarbeitete sich mit guten Ideen eine sehr schöne Stellung. Doch diesmal riss dann noch der Faden, der einen verdienten Sieg zu Ende gestrickt hätte.
Anton erwies sich als zuverlässiger Verwalter des Spitzenbretts und ließ keinen Zweifel an seinen Siegen aufkommen. So wünschen wir ihn uns immer. Leon gewann die zweite Partie nach einem frühen Dameneinsteller des Gegners. Im Hinspiel hatte Marcel mit einem interessanten Springeropfer für 2 Bauern, Angriff und Entwicklungsvorteil für eine sehr interessante Partie gesorgt. Doch er schaffte es nicht, schnell genug weitere Kräfte heranzuführen und so konnte sich "DLO" befreien und zum Gegenangriff übergehen. Tim gewann die erste Partie recht schnell. Beim zweiten Duell hielt der Gegner lange auf Augenhöhe mit und verdarb das mögliche Remis erst ganz zum Schluss.


4. Runde am 07.01.2010 gegen die 2. Mannschaft der Freiherr-von-Hünefeld-Grundschule
Herder-Gymnasium II 4 : 0
3 : 1
Freiherr-von-Hünefeld-Grundschule II
Anton Hopmann 1 : 0 1 : 0 André Suchantke
Deniz Leon Ochmann 1 : 0 1 : 0 Georg Richter
Tim Gabriel 1 : 0   Leonard Neumann
Vincent Freytag   1 : 0
1 : 0   Jonas Caesar
Julius Richter   0 : 1 Daniel Neumann

Das deutliche Ergebnis täuscht ein wenig darüber hinweg, dass wir heute ein gutes und spannendes Match zu sehen bekamen. Im Hinspiel waren die Erfolge von DLO, Tim und Vincent souverän und geduldig herausgespielt. Anton hatte hier noch etwas Glück, als sein Gegner trotz Mehrfigur vom Matt überrascht wurde.
Im Rückspiel stand es relativ schnell 2:1 für uns. An Brett 2 und 3 hatten die Gästespieler nach den anstrengenden Partien wohl einige Konditionsprobleme. Dafür war Julius nach frühem Turmgewinn etwas von der Rolle und lief in einen starken Konter. So hing der Ausgang des Mannschaftskampfes von der Partie am Spitzenbrett ab.
Anton lieferte seinem renommierten Gegner (Vereinsspieler mit vierstelliger DWZ) einen konzentrierten Kampf. Er hatte bald klaren Materialvorteil, doch André spielte gekonnt über die offenen Linien auf Matt. Hatte Anton zu viele Bauern gemopst?
Schließlich drohte Schwarz gleich auf g2, h2 und h1 matt. Ein mögliches Dauerschach verschmähte er im Sinne des Mannschaftspunktes. Anton musste nun eine Reihe genauer Schachgebote finden – ein schmaler Grat, auf dem er aber gekonnt balancierte. Schließlich war der König auf die richtige Diagonale getrieben und der Damentausch erzwungen. Mit Turm und mehreren Bauern im Vorteil fand der Punkt dann doch den Weg zu uns.
Toll, dass Anton hier der Belastung stand gehalten hat und sich im richtigen Moment konzentrierte, als die Mannschaft seinen Erfolg brauchte. So möchten wir ihn immer sehen.


3. Runde am 30.11.2009 beim Heinrich-Hertz-Gymnasium
Herder-Gymnasium II 1 : 3
0 : 4
Heinrich-Hertz-Gymnasium
Anton Hopmann 0 : 1 0 : 1 Richard Pixa
Deniz Leon Ochmann 1 : 0 0 : 1 Robert Denkert
Vincent Freytag 0 : 1 0 : 1 Nicolas Klodt
Björn Daase 0 : 1 0 : 1 Max Lilienthal

Heute haben wir wohl den neuen Berliner WK-IV-Meister gesehen. Alle vier Spieler des Hertz-Gymnasium gehören zur absoluten Spitzenklasse des Berliner Kinderschachs. Selbst an Brett 4 wurde noch ein aktueller Finalist der U12-Meisterschaft aufgeboten.
Zudem mussten wir einige Spielerausfälle bewältigen, freuten uns aber, dass Björn gewohnt unkompliziert in die Bresche sprang. Einen Einsatz im Schulteam hat er sich mit seinem Trainingseifer schon lange verdient – und es wird gewiss nicht der letzte gewesen sein.
Dass auch unser B-Team mit den Besten mithalten kann, bewiesen vor allem Kapitän Deniz Leon mit seinem verdienten Sieg im Hinspiel und Vincent, der wie erwartet gestärkt aus seiner ersten BJEM hervorging.


2. Runde am 02.11.2009 gegen die Grundschule im Blumenviertel
Herder-Gymnasium II 4 : 0
4 : 0
Grundschule im Blumenviertel
Anton Hopmann 1 : 0 1 : 0 Frieder Dölp
Deniz Leon Ochmann 1 : 0 1 : 0 Gabor Nelk
Tim Gabriel 1 : 0   Paul Bochnig
Vincent Freytag   1 : 0 Sebastian Witt
Julius Richter 1 : 0 1 : 0 Karl Schondorff

Mit einem weiteren klaren Sieg unterstreicht unser junges B-Team seine Ambitionen, in der Spitzengruppe ein Wörtchen mitzureden. Nach dem klaren Hinspielsieg musste der Trainer etwas auf die Euphoriebremse treten, damit die Spieler auch ihre zweite Aufgabe konzentriert angingen. Das gelang heute besser als manchmal in der Vergangenheit – und das ist auch die eigentliche Stärke dieser Mannschaft: Selbst bei klarem Vorteil wird aufmerksam weiter gespielt bis der Punkt unter Dach und Fach ist.
Sicheres Team-Debüt für Julius: Er gewann beide Partien klar, brauchte im Rückspiel nur sieben Züge, wobei das vordergründige Spiel auf Schäfermatt sicher nicht als dauerhaftes Patentrezept taugt…


1. Runde am 30.09.2009 bei der Richard-Grundschule
Herder-Gymnasium II 3 : 1
4 : 0
Richard-Grundschule
Anton Hopmann 0 : 1 1 : 0 Loey Chahrour
Deniz Leon Ochmann 1 : 0 1 : 0 Rafael Ryniewski
Tim Gabriel 1 : 0 1 : 0 Görkem Kale
Vincent Freytag 1 : 0   Pascal Steinhausen
  1 : 0 Ismail Güney

Mit zwei sicheren Siegen startet unser junges B-Team in die neue Saison. Vor allem im Hinspiel war schon in der Eröffnung eine klare Überlegenheit zu spüren. Das darf allerdings nicht zu Nachlässigkeit verleiten, wie Anton leider schmerzhaft zu spüren bekam. Bei deutlichem Materialvortel ließ er im entscheidenden Moment seine Grundreihe unbewacht. Der offenbar stärkste Spieler des Gastgebers konnte sich über den verdienten Ehrenpunkt freuen.
Die übrigen Partien wurden recht eindeutig gewonnen, so brauchte Vincent bei seinem Team-Debüt nur 8 Züge…

In der Pause gab unser Trainer den Neuköllner Schülern ein paar Tips für den Eröffnungsaufbau und diese fielen auf bemerkenswert fruchtbaren Boden. So wurden wir im Rückspiel schon deutlich härter und länger gefordert, setzten uns aber schließlich doch an allen Brettern sicher durch.