Unser B-Team WK-III in der Schnellschachmeisterschaft

Spieler Rd. 1 Rd. 2 Rd. 3 Rd. 4 Rd. 5 Rd. 6 Rd. 7 Punkte Einsätze
Matthias Fluhr   ½ 0 1 1 1 1 6
Linus Dilewski 1   0 1 1 1 1 5 6
Julius Tens 1 0   1 1 1 1 5 6
Julian Beuchert 1 0 0   1 0 1 3 6
Tim Gabriel 1 0 0 1   1 1 4 6
Jan Kliewer 1 0 0 1 1   ½ 6
Jonathan Geuter 1 ½ 0 0 1 1   6
Tabellenspitze
1. Heinrich-Hertz-Gymnasium14 : 0 – 36,5 BP
2. Herder-Gymnasium12 : 2 – 38,5 BP
3. Herder-Gymnasium II10 : 4 – 28,5 BP

14 Mannschaften

Unsere Ergebnisse:
– Beethoven-Gymnasium II(8.)6,0 : 0,0
– Heinrich-Hertz-Gymnasium(1.)1,0 : 5,0
– Herder-Gymnasium(2.)0,0 : 6,0
– Schulfarm Insel Scharfenberg(10.)5,0 : 1,0
– Freiherr-vom-Stein-Gymnasium(9.)6,0 : 0,0
– Georg-Büchner-Gymnasium(6.)5,0 : 1,0
– Heinrich-Mann-Oberschule(5.)5,5 : 0,5

Schon zum vierten Mal kehrt selbst ein Herder-B-Team mit einer Medaille vom Schnellturnier zurück: Schöner Lohn für unsere Arbeit, die auf eine breite Basis starker Spieler ausgerichtet ist. Hinter den beiden überlegenen Mannschaften war Platz 3 das erreichbare Optimum und dieses Ziel hat unsere Mannschaft heute bemerkenswert sicher erreicht. Zum Schluss gab es ein echtes Endspiel um Bronze. Gegen die bis dahin punktgleichen Neuköllner ließen wir keinen Zweifel aufkommen, dass wir eine Medaille erreichen wollen und können.
Gestützt auf eine solide Basis bereits turniererfahrener Spieler kamen die fünf klaren Siege nie in Gefahr. Gegen den neuen Meister sah es zeitweise so aus, als sei ein 3:3 auf dem Brett, doch schließlich spielten die Gegner ihre individuelle Überlegenheit doch sicher aus.

Die Bilanz an den vorderen Brettern war die Grundlage des Erfolges. Konnte man dies von Matthias vielleicht erwarten, haben Linus und "Nano" bemerkenswert souverän gepunktet. Auch schachlich boten sie Überzeugendes. Bei den übrigen Spielern ist in Rechung zu stellen, dass sie gegen beide Spitzenmannschaften am Brett saßen. Da war das Punkten naturgemäß etwas schwieriger. Dennoch erfüllten alle ihre Aufgabe, den Medaillenplatz nicht in Gefahr kommen zu lassen.
Besonders hat sich der Trainer mit Jan und Jonathan gefreut. Beide standen heute erstmals in einem unserer Medaillen-Teams.

Bild
Bei der Siegerehrung: Jan, Tim, Linus, Julius, Julian, Matthias und Jonathan
Bild Bild
Erste Medaillen in einem Herder-Team: Jan und Jonathan Tim strahlt Sicherheit und Konzentration aus.
Bild Bild
Wie schafft es Julian nur immer, dass sich
in seiner Brille das Schachbrett spiegelt?
Sichere Spitzenbretter sind für jede Mannschaft wichtig:
Linus und Matthias
Bild Bild
Von diesem gefährlichen Bauern berichtete "Nano"
noch viel später ganz aufgeregt.
Wie immer gab es Licht und Schatten,
Für uns aber heute deutlich mehr Licht.