Unser WK-III-Team bei der Deutschen Schulschachmeisterschaft 2014

Spieler Rd. 1 Rd. 2 Rd. 3 Rd. 4 Rd. 5 Rd. 6 Rd. 7 Punkte Einsätze
Raphael Lagunow 1 1 1 ½ 1 1 1 7
Rachela Rosenhain 0 ½ 0 ½ 0 ½ 0 7
Daniel Lewin 0 1 1 1 0 1 0 4 7
Konstantin Bobenko   0 1 0 0 1 0 2 6
Duc Anh Tran 0             0 1
"Ersatzspielerturnier"
Konstantin Bobenko 1             Platz 13
Duc Anh Tran   1 0 0 0 1 0

7. Runde am 11.05.2014 gegen die Oberschule zum Dom Lübeck (Schleswig-Holstein)
Herder-Gymnasium Berlin 1 : 3 Oberschule zum Dom Lübeck
Raphael Lagunow 1 0 Kevin Kololli (DWZ 2088)
Rachela Rosenhain 0 1 Martin Kololli (DWZ 2092)
Daniel Lewin 0 1 Philipp Stülcken
Konstantin Bobenko 0 1 Hendrik Plambeck

Großartiger Sieg für Raphael, der sich damit Platz 1 in der Brettwertung sichert.
Insgesamt aber ein enttäuschender Auftritt. Unser Team war dem Druck, eine ganz große Chance beim Schopfe zu packen, nicht gewachsen. Vor allem an den beiden hinteren Brettern konnten wir unsere nominelle Überlegenheit nicht ausspielen. Wir haben im Spielverlauf nie die Initiative an uns gerissen und dem Gegner an drei Brettern das Feld fast kampflos überlassen.


6. Runde am 10.05.2014 gegen das Engelsburg-Gymnasium Kassel (Hessen)
Herder-Gymnasium Berlin 3½ : ½ Engelsburg-Gymnasium Kassel
Raphael Lagunow 1 0 Maurice Schirra
Rachela Rosenhain ½ ½ Maximilian Pfafferodt
Daniel Lewin 1 0 Tore Wulf
Konstantin Bobenko 1 0 Philipp Apostel

Schneller Turmgewinn bei Daniel und sichere Mehrbauern bei Konstantin: So wünscht man sich den Auftakt eines Mannschaftskampfes.
Später setzte auch Raphael seine Überlegenheit durch und Rachela brachte ihre Partie nie in Gefahr.


5. Runde am 10.05.2014 gegen die Heimschule Lender Sasbach (Baden)
Herder-Gymnasium Berlin 1 : 3 Heimschule Lender Sasbach
Raphael Lagunow 1 0 Marco Riehle (DWZ 1999)
Rachela Rosenhain 0 1 Julian Martin (DWZ 2001)
Daniel Lewin 0 1 Thilo Ehmann (DWZ 2117)
Konstantin Bobenko 0 1 Angelo Vukojevic

Gegen den Titelverteidiger und designierten neuen Meister gibt es die erwartete Niederlage. Das kann passieren, ärgerlich war aber, dass Konstantin schon nach neun Zügen auf triviale Art eine Figur einbüßte. Daniel und Rachela kämpften gegen hoch überlegene Gegner sehr achtbar.
Raphael präsentiert sich weiter in Bestform und kann nun sogar von Platz 1 in der Brettwertung träumen.


4. Runde am 10.05.2014 gegen das Gymnasium an der Hamburger Straße (Bremen)
Herder-Gymnasium Berlin 2 : 2 Gymnasium an der Hamburger Straße
Raphael Lagunow ½ ½ Dmitrij Kollars (DWZ 2248)
Rachela Rosenhain ½ ½ Long Lai Hop
Daniel Lewin 1 0 Theis Pahl
Konstantin Bobenko 0 1 Erik Pahl

Gegen die starken Bremer holen wir ein schönes Unentschieden. Allerdings war noch mehr möglich, wenn Konstantin einfach seine schachliche Überlegenheit hätte wirken lassen, statt überhastet anzugreifen.
Daniel ist weiterhin ein Top-Kapitän. Mit souveräner Leistung brachte er uns in Führung. An den Spitzenbrettern erarbeiteten sich Raphael und Rachela in schwierigen Turmendspielen die entscheidenden halben Punkte.


3. Runde am 09.05.2014 gegen das Stefan-George-Gymnasium Bingen (Rheinland-Pfalz)
Herder-Gymnasium Berlin 3 : 1 Stefan-George-Gymnasium Bingen
Raphael Lagunow 1 0 Lukas Grieb
Rachela Rosenhain 0 1 Simon Erlekam
Daniel Lewin 1 0 Justin von Breitenbach
Konstantin Bobenko 1 0 Sebastian Jilge

Das Tagesziel von 4:2 Punkten ist erreicht. Jetzt muss es morgen mit diesem Schwung weitergehen.
Raphael spielte aus der Eröffnung heraus druckvoll und verstärkte seine Stellung immer weiter. Auch Konstantin kam früh in Vorteil, gewann bald eine Qualität und wenig später die Partie.
An Brett 2 war die Mannschaft aus Bingen DWZ-mäßig im Vorteil und konnte hier auch überzeugend gewinnen. So hing der Ausgang des Mannschaftskampfes erneut am Mannschaftskapitän. Daniel zeigte wieder ein sehr konzentriertes Endspiel und konnte sich am Schluss sogar den Luxus leisten, auf Gewinn zu spielen.


2. Runde am 09.05.2014 gegen das Albrecht-Dürer-Gymnasium Nürnberg (Bayern)
Herder-Gymnasium Berlin 2½ : 1½ Albrecht-Dürer-Gymnasium Nürnberg
Raphael Lagunow 1 0 Martin Drees
Rachela Rosenhain ½ ½ Alexander Petrashov
Daniel Lewin 1 0 Sebastian Hoffmann
Konstantin Bobenko 0 1 Jonas Schmucker

Sieg im Duell der Enttäuschten (Nr. 4 und 5 der Setzliste)!
Das war eine tolle Mannschaftsleistung! Raphael kombinierte stark und setzte schließlich mit einer Läuferschere matt. Rachela hielt ihrem starken Gegner sicher stand und Daniel verwertete seinen Endspielvorteil mit einer SUPER-konzentrierten Leistung. Konstantins Partie ging durch einen überraschenden Springerfang verloren. Zu diesem frühen Zeitpunkt war das ärgerlich, wurde aber schließlich von den Teamgefährten wettgemacht.

Und hier die Schlussphase aus Raphaels Partie zum Nachspielen: Martin Drees – Raphael Lagunow


1. Runde am 09.05.2014 gegen das Max-Steenbeck-Gymnasium Cottbus (Brandenburg)
Herder-Gymnasium Berlin 1 : 3 Max-Steenbeck-Gymnasium Cottbus
Raphael Lagunow 1 0 Marc von Reppert
Rachela Rosenhain 0 1 Kevin Großmann
Daniel Lewin 0 1 Max Lindow
Duc Anh Tran 0 1 Jonas During

Fehlstart ins Meisterschafts-Turnier. Woran es lag, ist schwer zu sagen. Duc und Daniel standen bald unter Druck und kamen auch in Zeitnot. Daniels Gegner entschied die Sache dann mit einem schönen Standardmotiv zum Matt. Raphael erfüllte mit einer guten Partie seine Pflicht. Rachela war ihrem Gegner klar überlegen und gewann im Mittelspiel eine Qualität. Leider lief sie in der Schlussphase in eine ärgerliche Springergabel.