DSSM-LIVE-Ticker

11.05.2014 – 10:45 Uhr

Mit einem 1:3 endet die schwächste Deutsche Meisterschaft, die je ein Herder-Team gespielt hat. Über die Ursachen und Konsequenzen wird man in Ruhe nachdenken müssen. Historische erste Niederlagen gegen Mannschaften aus Brandenburg und Schleswig-Holstein waren nicht zu verkraften.
Ihr Berichterstatter verabschiedet sich vorerst. Analysen, Berichte und Fotos werden in den nächsten Tagen ergänzt.

11.05.2014 – 10:40 Uhr

Wir werden das Match verlieren und in der Tabelle ganz weit abrutschen. Leider war unser junges Team der Herausforderung einer ganz großen Chance nicht ansatzweise gewachsen.

11.05.2014 – 10:25 Uhr

SIEG für RAPHAEL – Das ist für ihn Platz 1 in der Brettwertung. Können seine Teamgefährten diese Vorlage nutzen?

11.05.2014 – 10:10 Uhr

Im Moment kippen die Partien eher zu unseren Ungunsten. Rachelas Angriff ist verflacht und hat dem Gegner einen Mehrbauern belassen. Konstantin und Daniel stehen kräftig unter Druck. Bei Daniel kommt deutlicher Zeitrückstand hinzu.

11.05.2014 – 10:05 Uhr

Im Ersatzspielerturnier geht die letzte Partie leider verloren. Aus der Mannschaft wird von einem mutigen Angriff Rachelas berichtet. Daniels Gegner setzt alles auf den Königsangriff. Raphael steht ausgeglichen und Konstantin wohl etwas passiv.

11.05.2014 – 09:00 Uhr

Ihr Berichterstatter schont mal seine Nerven und betritt den Turniersaal nicht. Von dort wird im Moment aber noch nichts Aufregendes berichtet.

11.05.2014 – 08:10 Uhr

Wir wissen nicht, was die letzte Runde bringt, aber wir wissen, dass es für Spieler und Beobachter eine grausame Nervenanspannung geben wird. Es geht gegen einen gleichwertigen Gegner. Eine Niederlage würde uns noch unverdient weit nach hinten werfen. Bei einem Sieg ist hingegen ganz viel möglich – was genau, das sage ich hier nicht voraus…
Rundenbeginn 08:45 Uhr – Folgen Sie dem Live-Ticker!

10.05.2014 – 21:30 Uhr

Nachtrag zur 6. Runde: Die Ersatzspielerpartie dauerte am längsten und Duc Anh hat sie souverän gewonnen.
Die Schlussrunde hält für uns morgen mit dem Team aus Lübeck noch einmal eine hammerharte Aufgabe bereit.

10.05.2014 – 20:00 Uhr

Auch aus dem Ersatzspielerturnier wird von einer Mehrfigur berichtet.

10.05.2014 – 20:30 Uhr

Der Sieg war nie in Gefahr: 3½ : ½

10.05.2014 – 19:40 Uhr

Zwei Mehrbauern im Bauernendspiel sollten Konstantins Sieg garantieren. Daniel bringt uns 1:0 in Führung.

10.05.2014 – 19:15 Uhr

Das könnte mal eine etwas entspanntere Runde werden. Daniel hat schon einen Turm gewonnen und auch bei Konstantin wanderte bereits ein gegnerischer Bauer ins Kästchen.

10.05.2014 – 15:20 Uhr

Jetzt teilen wir uns auf zwischen Fußball-Bundesliga und Lernen für die Physik-Klassenarbeit. Danach wird gegrillt und dann geht es gegen die Mannschaft aus Kassel. Ein Sieg muss her, damit wir uns unsere Chancen auf ein standesgemäßes Abschneiden erhalten.

10.05.2014 – 14:45 Uhr

1:3 – so knapp gewinnt Sasbach selten. Raphael darf weiter vom Sieg in der Brettwertung träumen.

10.05.2014 – 14:20 Uhr

Rachela wird gegen den aktuellen Deutschen Meister ihrer Altersklasse verlieren. Raphael spielt wieder mit stoischer Ruhe ein ganz starkes Endspiel.

10.05.2014 – 13:55 Uhr

Daniel und Konstantin haben verloren.

10.05.2014 – 13:45 Uhr

Der Wettkampf nimmt etwa den erwarteten Verlauf – dazu gehört auch, dass Raphael am Spitzenbrett sehr gut steht. Leider hat Konstantin schon wieder entscheidenden Nachteil und Daniel kämpft in einem schwierigen Bauernendspiel. Im Ersatzspielerturnier hängen die Trauben wohl wieder zu hoch.

10.05.2014 – 12:20 Uhr

Eine etwas kuriose Ansetzung spült uns an Brett 1 gegen den Titelverteidiger und designierten neuen Meister. Das Team aus Baden hat noch an Brett 3 DWZ 2117. Sie spielen in einer anderen Liga und wir können das Spiel ganz entspannt angehen…

10.05.2014 – 11:00 Uhr

Unsere beiden Spitzenspieler halten gegen die Bremer Favoriten remis und sichern uns ein nicht mehr erwartetes 2:2.

10.05.2014 – 10:45 Uhr

Ausgleich am vierten Brett. Vorn haben wir zwei Turmendspiele. Die sind ja eigentlich "immer remis". Aber Raphael muss sich gegen einen Mehrbauern verteidigen.

10.05.2014 – 10:40 Uhr

Sehr souveräner Sieg für Daniel. Der Kapitän wird weiter seiner Rolle gerecht. An den vorderen Brettern ist alles offen. Noch sehe ich für die Bremer keinen greifbaren Vorteil.

10.05.2014 – 10:30 Uhr

Duc hat im Ersatzspielerturnier wieder eine der längsten Partien gespielt – und leider verloren. Konstantin hat drei Bauern für zwei Leichtfiguren. Daniel steht sehr gut und die beiden Spitzenbretter sind weiterhin ausgeglichen.

10.05.2014 – 10:15 Uhr

Vorn laufen die Partien noch ausgeglichen und Daniel wird seinem Gegner (hoffentlich) überlegen sein. Dafür ist bei Konstantin eine Figur verloren gegangen. Genügt seine Initiative, dies zu kompensieren?

10.05.2014 – 08:50 Uhr

Gleich starten wir in den zweiten Tag. Bremen ist an Brett 1 und 2 sehr, sehr stark besetzt. Der Druck des "Gewinnen-Müssens" liegt bei unseren hinteren Brettern.

09.05.2014 – 23:10 Uhr

Die Spieler schlafen (hoffentlich), der Trainer hat im Betreuerturnier ziemlich viel gepatzt und morgen früh geht es gegen ein etwa gleichwertiges Team aus Bremen.

09.05.2014 – 20:50 Uhr

Erneut sorgt ein konzentriert vorgetragenes Endspiel des Mannschaftskapitäns für den 3:1-Sieg. Das Team hat sich stark aus dem Tal der unnötigen Auftaktniederlage herausgekämpft.

09.05.2014 – 20:30 Uhr

Konstantin erhöht sicher zum 2:0. Rachela wird es schwer haben, aber Daniels ausgeglichenes Endspiel sollte nicht mehr verloren gehen.

09.05.2014 – 19:50 Uhr

1:0 – Raphael hat mit kraftvollen Zügen einfach den Druck erhöht, bis der Gegner entscheidenden Materialverlust nicht mehr vermeiden konnte.
Dafür werden wir wohl im Ersatzspielerturnier erste Federn lassen.

09.05.2014 – 19:35 Uhr

Erste Meldungen aus dem Spielsaal besagen, dass Raphael und Konstantin schon aussichtsreich stehen.

09.05.2014 – 17:00 Uhr

Können wir den Schwung des ersten Sieges in das Spiel gegen Bingen (Beginn 19 Uhr) mitnehmen? Im Ersatzspielerturnier sind wir an Brett 1 angekommen.
Kleiner Nachtrag noch zur Mittagspause: Wir diskutierten intensiv über Springergabeln und Wackelpudding – beide klatschen immer dorthin, wo man sie gar nicht gebrauchen kann.

09.05.2014 – 14:15 Uhr

Starke Partie von Duc Anh im Ersatzspielerturnier. Er gewinnt gegen eine 400 DWZ stärkere Spielerin. Daniels Partie ist weiterhin ausgeglichen.

09.05.2014 – 14:05 Uhr

Rachela mit Remis gegen einen deutlich höher eingestuften Gegner. Jetzt liegt es am Team-Captain, das Gesamtergebnis zu bestimmen.

09.05.2014 – 14:00 Uhr

Ein "Raphael zum Genießen" (Zitat Th. Steinkrauß) krönt seine schöne Partie mit einem Scheren-Matt der beiden Läufer. An Brett 4 geht der Punkt nach Nürnberg. Die beiden übrigen Partien sind noch offen.

09.05.2014 – 13:45 Uhr

Raphael kombiniert sehenswert. Wenn das gut geht…
Auch Daniel scheint – soweit man es vom Mittelgang aus beobachten kann – gut zu stehen. Brett 4 wird verloren gehen, Brett 2 ist ausgeglichen.

09.05.2014 – 11:30 Uhr

Das Los meint es nicht gut mit uns. In Runde 2 geht es gegen Nürnberg – eine Mannschaft die uns nominell wohl sogar überlegen ist. Gegen die Franken geht es sogar an 5 Brettern, denn auch im Ersatzspielerturnier lautet das Duell Nürnberg – Berlin.
Wir sind gespannt, ob sich unser Team steigern kann.

09.05.2014 – 10:50 Uhr

Zum ersten Mal in der Geschichte verlieren wir gegen eine Mannschaft aus dem Land Brandenburg. Raphael hat zwar die Pflicht erfüllt, aber Rachela läuft in klarer Gewinnstellung in eine Springergabel…

09.05.2014 – 10:35 Uhr

Oh weh – wir liegen 0:2 hinten. In der Zeitnotphase an den hinteren Brettern kamen die entscheidenden Fehler. Jetzt müssen Raphael und Rachela punkten.

09.05.2014 – 10:30 Uhr

Raphael wird eine Figur gewinnen, Rachela hat eine Qualität mehr. An Brett 3 und 4 beginnt für unsere Spieler allerdings die Zeitnot.

09.05.2014 – 09:50 Uhr

Für den ersten Punkt sorgt Konstantin, der uns in dieser Runde im Ersatzspielerturnier vertritt. An den vier Team-Brettern ist noch keine Vorentscheidung gefallen. Raphael steht sehr gut, bei Rachela und Daniel machen die Gegner Druck.

09.05.2014 – 09:00 Uhr

Auf geht's zum 50. DSSM-Spiel eines Herderschach-Teams seit 2006.

08.05.2014 – 20:40 Uhr

Die Startrangliste sieht uns überraschend weit vorn auf Platz 4. Diesem Anspruch gerecht zu werden, wird schwer. Morgen früh geht es gegen die Nachbarn aus Cottbus. Wir sind dann wieder live für Sie da.

08.05.2014 – 18:10 Uhr

Wir sind wohlbehalten angekommen und haben uns schon beim Abendessen gestärkt. Es folgt die Eröffnungsveranstaltung, dann die Auslosung der 1. Runde.

08.05.2014 – 12:40 Uhr

Wir sind unterwegs, gerade an Wolfsburg vorbei. Ansonsten die üblichen Späße der Deutschen Bahn: "Weil in diesem Wagen die Beleuchtung ausgefallen ist, müssen Sie ihn vor der Tunnelstrecke verlassen." Da weiß man doch, wozu man seine Reservierung hat…

,