DSSM-LIVE-Ticker

10.05.2015 – 19:52 Uhr

Mit einer Minute Verspätung rollt der ICE in Spandau ein, wo uns Eltern und Geschwister erwarten.

10.05.2015 – 10:20 Uhr

Auf einmal geht es ganz schnell: 3½:½ für uns – Das ist SILBEEEER!

10.05.2015 – 10:10 Uhr

Es wird noch schwer! Minh hat zwei Minusbauern, Rachela einen. Hakob hat in ausgeglichener Stellung klaren Zeitvorteil.

10.05.2015 – 09:40 Uhr

Daniel ist von dem unglücklichen Tag gestern gut erholt. Turm plus 5 Bauern gegen den blanken König. Der Gegner gönnt sich noch ein paar Albernheiten, aber das 1:0 ist sicher.

10.05.2015 – 09:25 Uhr

Runde 7 im Open ist leider schnell verloren gegangen. Tom hat die Rochade vergessen. Jetzt also volle Konzentration auf den Mannschaftskampf.

10.05.2015 – 09:10 Uhr

Daniel hat eine Qualität gewonnen und steht sicher. Im Open wird sich der Medaillentraum wohl nicht erfüllen.

10.05.2015 – 08:45 Uhr

Es geht gegen ein Team aus NRW, das hier zu den positiven Überraschungen zählt. Nominell sind wir besser besetzt, doch die Bilanz der Dortmunder ist eindrucksvoll. Ein Unentschieden würde uns die Medaille sichern, ein Sieg sogar Platz 2. So oder so – es lohnt sich, noch einmal volle Konzentration aufzubringen.

09.05.2015 – 19:05 Uhr

JAAAAAAAAAAAAAA – mit 5 gegen 2 Sekunden setzt Rachela matt, nachdem sich das Blatt eigentlich schon gegen sie gewendet hatte.

09.05.2015 – 18:45 Uhr

Sieg für Hakob! Jetzt hängt alles am Spitzenbrett.

09.05.2015 – 18:35 Uhr

Minh holt sich ein verdientes Remis – sein Gegner stand bisher bei 100%. Aber – Oh Schreck – Daniel läuft in ein Super-Billig-Matt aus dem Herderschach-Anfängertraining. Das musste nicht sein!

09.05.2015 – 18:25 Uhr

Immer noch laufen alle Partien im Match gegen die Nummer 1 der Setzliste. Für Prognosen übernehme ich keine Gewähr.

09.05.2015 – 18:05 Uhr

Für echte Analysen sind die Partien zu kompliziert, deshalb nur nüchternes Abzählen. Bei Daniel sind es vier Bauern für eine Leichtfigur, Rachela hat einen Mehrbauern, Hakob eine Mehrqualität.

09.05.2015 – 17:45 Uhr

Im Open gibt es für Tom eine Niederlage. Aber eine Medaille bleibt in Reichweite.

09.05.2015 – 17:30 Uhr

Hakob hat mit Mattangriff aus der Eröffnung heraus eine Qualität gewonnen. Im Open ist irgendwas schief gelaufen. Tom hat einen Läufer zu wenig.

09.05.2015 – 17:15 Uhr

Runde 6 läuft. Die Eröffnungsstellungen sind durchweg interessant. Im Open sitzt Tom am Spitzenbrett. Auch hier dominieren bislang die drei Top-Teams der Setzliste.

09.05.2015 – 13:30 Uhr

Die Auslosung meint es nicht gut mit uns. Es geht nun gegen die andere Über-Mannschaft, die an Nr.1 gesetzten Hallenser.

09.05.2015 – 12:50 Uhr

Am Ende 0:4. Konstantin hat sich noch gut heran gekämpft, verliert schließlich durch einen Zeitnotfehler. Rachela lieferte Luis lange einen Kampf auf Augenhöhe!

09.05.2015 – 12:30 Uhr

Das wird der standesgemäß hohe Sieg für die Hamburger. Sie führen 1:0 und sowohl Minh als auch Konstantin kämpfen gegen doppelte Bauernübermacht.

09.05.2015 – 12:20 Uhr

Wir fordern den Favoriten, aber die Hamburger wanken nicht. Daniel kämpft gegen zwei starke Freibauern. Minh und Konsti haben je einen Bauern zu wenig. Rachela hält mit starker Partie gegen Luis noch stand!

09.05.2015 – 11:50 Uhr

Hamburg spielt ganz konzentriert seine Favoritenrolle aus. Bei Daniel wird es schon schwierig, die anderen Partien noch ausgeglichen.

09.05.2015 – 11:30 Uhr

Tom weiter in der Erfolgsspur: Jetzt 4 aus 5 im Open!

09.05.2015 – 10:50 Uhr

In Runde 5 geht es gegen einen der beiden Top-Favoriten, das Hamburger Brecht-Gymnasium mit Spitzenspieler Luis Engel (DWZ 2182).

09.05.2015 – 10:25 Uhr

3:1–Sieg, weil Rachela die gegnerische Zeitnot noch zum Matt nutzt!

09.05.2015 – 10:20 Uhr

Es tut einfach gut, einen solch super-sicheren Spieler zu haben: Minh bringt uns wieder in Führung. Auch bei Rachela sieht es gut aus.

09.05.2015 – 10:10 Uhr

1:1. Daniels Gegner spielte auch in Zeitnot souverän. Unsere Hoffnungen ruhen auf zwei Mehrbauern bei Minh und einer ausgeglichenen Partie am Spitzenbrett.

09.05.2015 – 09:55 Uhr

Daniel bekam noch Initiative für die Minus-Qualität. Jetzt hat er aber zu schnell gezogen und wird verlieren. Minh muss mit einem Mehrbauern versuchen, zu gewinnen. Am Spitzenbrett ist alles ganz ruhig.

09.05.2015 – 09:30 Uhr

Das ist sicher der bisher schwerste Gegner! Trotz 1:0-Führung ist hier noch längst nicht alles in trockenen Tüchern. Daniel wird Material verlieren. Minh hat zwar eine Figur mehr, doch die gegnerische Dame ist bedrohlich eingedrungen. Am Spitzenbrett scheint alles sehr ausgeglichen.

09.05.2015 – 09:10 Uhr

Auch im Open geht es erfolgreich weiter. An Brett 2 spielend besiegt Tom den Ersatzspieler von Oberursel.

09.05.2015 – 08:55 Uhr

1:0 für uns. Hakobs Sieg fiel eigentlich zu leicht.

09.05.2015 – 08:45 Uhr

Kaum hat die Runde begonnen, wird von Brett 4 eine Mehrdame vermeldet. Jetzt bitte nicht leichtsinnig werden!

09.05.2015 – 08:35 Uhr

Bevor Runde 4 unsere ganze Aufmerksamkeit benötigt, ein Blick auf den Vorabend: Im Tandemturnier (43 Teams) belegen Daniel und Hakob einen tollen 2. Platz, Minh und Konstantin werden sechste. Auch Rachela und Tom landen in der oberen Hälfte. Herr Binder belegt im Blitzturnier der Betreuer den 4. Platz, was genau der Setzliste entspricht.

08.05.2015 – 19:45 Uhr

Ein Facebook-Like vom Kapitän des ersten Herderschach-DSSM-Teams (2006)! So funktioniert Traditionspflege!
Die Kids lassen den Tag mit einem großen Tandem-Turnier ausklingen und morgen geht es dann gegen das Gymnasium Oberursel, eine der positiv überraschenden Mannschaften der ersten Runden.

08.05.2015 – 18:45 Uhr

Super-Teamleistung zum 3:1-Sieg gegen den Berliner Meister. Was für ein Tag…

08.05.2015 – 18:40 Uhr

Bei Minh jetzt Dame gegen Dame. Rachela unternimmt trotz ungleicher Läufer sogar noch einen Gewinnversuch.

08.05.2015 – 18:30 Uhr

Konstantin hat seinen Vorteil sicher verwertet – wir führen!

08.05.2015 – 18:20 Uhr

Spannung und immer wieder wechselnde Wasserstandsmeldungen zu Minhs Partie… Status quo bei Rachela und Konstantin.

08.05.2015 – 17:55 Uhr

Tom beendet den ersten Tag im Open mit dem zweiten Sieg. In der Mannschaft hat Rachela einen Mehrbauern bei ungleichen Läufern, Minh einen Minusbauern im Springer-Endspiel und Konsti eine Mehrqualität bei besserer Bauernstruktur.

08.05.2015 – 17:45 Uhr

Daniel hat remis gespielt und Konstantin hat eine Mehrqualität. Im Open läuft es für Tom auch recht gut. Allerdings darf er keinen regelwidrigen Zug mehr machen: 2 Versuche sind aufgebraucht und der dritte würde verlieren.

08.05.2015 – 17:00 Uhr

Und jetzt: Die Neuauflage des Berliner Landesfinales gegen die Käthe-Kollwitz-Oberschule. Gelingt es uns, den Spieß umzudrehen?

08.05.2015 – 12:55 Uhr

Jetzt gibt es verdiente Entspannung beim Minigolf. An den Schachbrettern sehen wir uns um 17 Uhr wieder – sicher gegen eines der absoluten Spitzenteams. Bis dann…

08.05.2015 – 12:20 Uhr

Rachelas Remis sichert einen unerwartet klaren Mannschaftssieg. Weiter so!

08.05.2015 – 12:15 Uhr

Und da ist der Mannschaftssieg komplett: Hakob lässt mit zwei Mehrfiguren nichts anbrennen und setzt schön matt.

08.05.2015 – 12:10 Uhr

Minhs Sieg war mal wieder ein Triumph des Morra-Gambits! Auch von Brett 4 kommen inzwischen sehr gute Nachrichten.

08.05.2015 – 12:00 Uhr

Minh treibt den gegnerischen König in die Brettmitte und setzt ihn dort matt: 2:0–Führung!

08.05.2015 – 11:41 Uhr

Und schon ist der erste Punkt im Kasten: Sieg für Daniel!

08.05.2015 – 11:40 Uhr

Optimistische Prognosen aus dem Turniersaal. Minh hat bei seinem DSSM-Debüt eine Mehrfigur und Daniel spielt lehrbuchreif mit starkem Läufer gegen schwachen Springer.

08.05.2015 – 11:30 Uhr

An den Team-Brettern ist noch alles offen. Im Open gibt es leider eine ärgerlich schnelle Niederlage.

08.05.2015 – 11:00 Uhr

Richtungsweisendes Spiel in Runde 2: Es geht gegen die norddeutsche Schulschach-Hochburg Stade.

08.05.2015 – 10:25 Uhr

Nach Zeitnotschlacht bei Konsti gewinnen wir 3:1, weil sich am Spitzenbrett im Endspiel eben die bessere Spielerin durchsetzte.

08.05.2015 – 09:45 Uhr

Zwei Sieger kommen aus dem Turniersaal: Daniel hat uns auf 2:0 in Führung gebracht und Tom hat nach turbulenter Partie den ersten Punkt im Open geholt.

08.05.2015 – 09:30 Uhr

Im Open – nein, es heißt nicht mehr Ersatzspielerturnier – ist Tom nach einigen Verwicklungen klar auf der Siegerstraße. Wenn das alles so geplant war, war es richtig stark – wenn nicht, naja…

08.05.2015 – 09:20 Uhr

Komische Entwicklung am Spitzenbrett. Rachelas Partie ist auf Remis verflacht – bis der Gegner trivial eine Figur einstellt – und Rachela sie nach langem Nachdenken nicht schlägt. Jetzt wird es schwer, um einen halben Punkt zu kämpfen.
Daniel weiterhin mit zwei sicheren Mehrbauern. Konstantin steht ausgeglichen, verbraucht aber viel Zeit, um einen Plan zu finden.

08.05.2015 – 09:00 Uhr

Schnelles 1:0: Hakob hat seinen Gegner schnell überspielt, auch bei Daniel zähle ich zwei Mehrbauern. Bei Rachela ist die intensive Vorbereitung leider ins Leere gelaufen, jetzt muss sie improvisieren.

08.05.2015 – 08:00 Uhr

Unser Team ist hier an Position 3 der Startrangliste gesetzt. Das lässt ahnen, was für uns möglich ist – es ist aber auch eine enorme Hypothek, diesen Platz als sportliches Ziel zu bestätigen. Nur wenn alle Spieler in jeder Runde voll konzentriert zu Werke gehen, können wir uns in der Spitzengruppe etablieren.
Ab 08:30 Uhr fliegen die Schachfiguren übers Brett. In Runde 1 geht es gegen das Gymnasium Ergolding aus Bayern.

Wir haben schon mindestens drei Facebook-Likes von Schülern aus früheren Herderschach-Generationen bekommen. Diese Verbundenheit ist vielleicht eines der Erfolgsgeheimnisse von schon 14 Jahren Herderschach!

07.05.2015 – 17:00 Uhr

Wir sind gut in Bad Homburg angekommen und haben unsere Zimmer in der Jugendherberge bezogen. Die S-Bahn fuhr zwar nur im Stundentakt, aber zum Glück gibt es ja noch nicht bestreikte Privatbahnen…
Um 18 Uhr gibt es Abendbrot, danach Eröffnung und Betreuerbesprechung. Ihr Live-Reporter meldet sich morgen wieder.

07.05.2015 – 10:46 Uhr

Trotz Lokführerstreik sind wir pünktlich in Spandau abgefahren und spätestens in Wolfsburg hatten auch alle einen Sitzplatz. Wir freuen uns auf ein tolles Turnier!

05.05.2015 – 19:00 Uhr

Der Streik der Lokführer hat bei den Betreuern des Teams in den letzten Tagen für zusätzlichen Aufwand gesorgt. Verschiedenste Varianten wurden diskutiert, um auf rollenden Rädern nach Bad Homburg zu kommen. Nun ist klar, dass uns der Notfahrplan der Deutschen Bahn eine gute Chance lässt, den Turnierort (fast) planmäßig zu erreichen.

25.03.2015 – 11:00 Uhr

Unser WK-IV-Team hat sich als Berliner Vizemeister für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert.
Am 7. Mai geht es auf nach Bad Homburg. Wir berichten dann fast in Echtzeit über unsere Spiele. Seien Sie bei unserem Live-Ticker zu Gast!