Berliner Meisterschaft 2016

Bild Bild Mit einem sensationellen Erfolg für das Haus Herderschach endeten die Berliner Jugendmeisterschaften 2016.
Sowohl Daniel Sulayev (Foto rechts) als auch Kevin Roho (Foto links) gewannen den Titel in ihrer Altersklasse. Mit Hakob Kostanyan und Minh Tham kamen auch die beiden anderen Stammspieler unserer WK-IV-Mannschaft weit nach vorn.

U14: Kevin souverän

Kevin dominierte das U14-Turnier mit einer überragenden Leistung. Er gab nur ein Remis gegen den diesmal leider etwas unter Wert geschlagenen Frederick Dathe ab. Die Vorentscheidung fiel, als Kevin in Runde 5 den bis dahin bei 100% stehen Kyrill Pysarenko mit einer sehenswerten Angriffspartie besiegte. Danach ließ er sich den Titel nicht mehr nehmen.
Schon eine Runde zuvor hatte er die schwach gestartete Nummer 1 der Setzliste Jirawat Wierzbicki (Elo 2054) geschlagen.

Kevin war in diesem Feld einfach der kompletteste und reifste Spieler. Er fand immer das richtige Maß zwischen Angriff und Verteidigung, agierte in allen Partiephasen von der Eröffnung bis zum Endspiel überzeugend.

U12: Daniel mit unwiderstehlichem Endspurt

Bild Bild Dieses Turnier wird Daniel lange nicht vergessen. Er startete sehr verhalten, hatte nach 4 Runden erst 2 Punkte. Dabei unterlag er im internen Duell gegen Minh und eine Runde später gegen einen Spieler der unteren Tabellenhälfte. In dieser Phase wirkte Daniel auf mich auch nicht ganz fit. Da kamen zwei relativ leichte Siege in den Runden 5 und 6 gerade recht, und in Runde 7 bezwang er mit Hakob einen weiteren Klassenkameraden.

Inzwischen hatten sich die übrigen Top-Spieler gegenseitig Punkte abgenommen, so dass Daniel auf Tuchfühlung zur Spitze blieb. Vor den beiden letzten Tagen lag unser Spieler einen halben Punkt hinter Sander Breitzmann und Niclas Hommel. Und – er musste in den verbleibenden Runden noch gegen beide spielen. Ein aufregenderes Finale kann man sich kaum vorstellen.
In dieser Phase lief Daniel dann zu Bestform auf, blieb nervenstark und gewann beide Partien.

Hakob und Minh ganz vorn dabei

Auch Hakob (Foto rechts) und Minh (Foto links) spielten ein ganz starkes Turnier. Hakob kann sich am Ende über die Silbermedaille freuen, Minh folgt ganz dicht hinter den Podestplätzen. Beide leisteten wertvolle Schützenhilfe für den neuen Meister: Minh nahm Niclas früh ein Remis ab. Hakob gewann mit einer begeisternden Angriffspartie gegen Sander. So sorgten beide dafür, dass Daniel im Titelrennen blieb. Für ihre Leistung belohnen sie sich mit beachtlichem DWZ-Zuwachs.

U16: Brian sammelt wichtige Erfahrungen

Bild Auch das U16-Turnier wird man so schnell nicht vergessen. Nur 10 Spieler hatten gemeldet. Der Top-Gesetzte verlor die Auftaktpartie und stieg danach aus dem Turnier aus. So verblieben neun Spieler für ein siebenrundiges Turnier.

Unser Vertreter Brian Heinze steht am Ende mit 2½ Punkten auf Platz 8. Der gezeigten Leistung hätte wohl Rang 6 besser entsprochen, denn Brian siegte gegen die beiden vor ihm Platzierten. Diese kamen aber in den zweifelhaften Genuss einer spielfreien Runde.
Bei seiner ersten BJEM hat Brian sehr viel Erfahrung gesammelt. Allerdings musste er erkennen, dass mehrtägige Turniere eine enorme Anstrengung bedeuten.
Nach den beiden sicher erspielten Siegen in Runde 2 und 3 stand er auch gegen einen Mitfavoriten in der 4. Runde klar auf Gewinn. Dessen Routine reichte dann doch noch zum Sieg. Diese Partie und das Remis in Runde 5 gegen eine deutlich schwächer gewertete Spielerin versetzten unserem Spieler einen kleinen Knacks. Eine solche Erfahrung hat wohl jeder Turnierspieler schon gemacht. Nur so ist es zu erklären, dass in den beiden Schlussrunden gegen gleichwertig scheinende Gegner nichts mehr gelang.

Brian spielt ungeheuer intensiv. Seine Partien gehörten immer zu den längsten des Tages, gingen bis in die 5. Stunde. Er spielt dabei mit enormem Kraftaufwand, der vor allem in weit berechnete Varianten gesteckt wird. Wenn es ihm dann noch gelingt, die entstehenden Stellungen korrekter zu bewerten, steht dem nächsten Leistungssprung nichts im Wege.

Stellungs-Galerie

Roho – Wierzbicki Pysarenko – Roho Breitzmann – Kostanyan
Bild Bild Bild
Mit 38.Txd5! leitet Kevin den
entscheidenden Angriff ein.
Nach 38… Ke7 39.De2 Te4 40.Db5!
Lxd5 41.Dxd5
hat Schwarz zwar
eine Qualität mehr, doch sein König
wird schnell zur Strecke gebracht.
Die weiße Eröffnung ist irgendwie schief
gegangen. Dies nutzte Kevin sofort zu
11… e3 12.fxe3 Lxe3 13.Sgf3 Te8.
Später kam zwar Weiß noch einmal auf
die Beine, doch am Ende ging der Sieg
an Schwarz.
Weiß stand lange besser und hat nun
einen Turm mehr. Doch sein König
ist sehr verwundbar. Hakob setzte mit
42… De3+ fort und ließ nach 43.Kf1
fxg3 44.Dg2 Th8 45.T5d2
das starke
45… Th4 folgen.
Breitzmann – Sulayev U10: Nam Tham – Milare Acikel – Heinze
Bild Bild Bild
Hier fällt die Entscheidung der U12-
Meisterschaft. Weiß will mit 21.Lxc5
dxc5 22.Sxc5
eine kleine Kombination
einleiten. Sie sehen sicher, woran
dies scheiterte…
Mit dem starken Qualitätsopfer 16.Sxd4!
Lxd1 17.Txd1 exd4 18.Dxd4 Dc819.Sd5

sicherte sich Nam eine vorteilhafte
Stellung, die er bald zum Sieg ausbaute.
Der schwarze König im Zentrum war
nicht zu verteidigen.
Hier hätte 29… Sg4! den Tag für Schwarz
entschieden. Es folgt 30.hxg4 Txg4
mit Druck auf g2 und nach 31.f3 Th4+
32. Kg1 Db1+
verliert Weiß Haus und Hof.
Brians Fortsetzung 29… Tf4 sieht optisch
auch gut aus,doch Mert konnte sich
verteidigen und gewann später.

Bericht und Fotos: Thomas Binder