Unser Team WK-II in der Berliner Schulschachmeisterschaft 2015/2016

Spieler Rd. 1 Rd. 2 Rd. 3 Rd. 4 Rd. 5 HF Fin. Punkte Einsätze
Raphael Lagunow   + 1 1 1 1 1 5 5
Daniel Lewin   + 1 1 0 1 0 3 5
Brian Heinze     1   ½ 1 0 4
Severin Göbel   + ½ 1     0 3
Marian Hauser   +   1 0 1   2 3

Finale am 10.03.2016 gegen das Heinrich-Hertz-Gymnasium
Herder-Gymnasium 1 : 3 Heinrich-Hertz-Gymnasium
Raphael Lagunow 1 0 Leon Feyer
Daniel Lewin 0 1 Daniel Klodt
Brian Heinze 0 1 Anna Denkert
Severin Göbel 0 1 Cecilia Lange

Auch in dieser Wettkampfklasse endet die Saison mit einem würdigen Finale zweier starker Mannschaften. Schließlich setzte sich das schachlich etwas erfahrenere und reifere Team verdient durch.

Raphael gewann am Spitzenbrett souverän und hielt damit unsere Chancen am Leben.
Die drei übrigen Spieler versuchten, mit engagiertem Einsatz für eine Überraschung zu sorgen. Severin opferte in der Eröffnung eine Figur für zwei Bauern bei großem Entwicklungsvorteil. Doch seine Gegnerin blieb cool, schaffte bald den Damentausch und konnte ihr Spiel dann immer weiter verstärken.
Brian kam gegen Annas Wolga-Gambit recht gut in die Partie, gewann sogar eine Qualität. Doch Schwarz entfachte höllischen Druck, so dass er diesen Mehrbesitz sehr bald zurückgeben musste. Es verblieb ein Leichtfiguren-Endspiel mit einem Mehrbauern für Brian, doch sein Springer fand von a8 nicht ins Spiel zurück.
Bei Daniel ruhten die Hoffnungen in etwas nachteiliger Stellung vor allem auf seinem großen Zeitvorteil. In der letzten Minute seiner Bedenkzeit fand der Gästespieler aber bemerkenswert abgeklärt einige genaue Züge und erzwang den entscheidenden Sieg.


Halbfinale am 10.03.2016 gegen die Katholische Schule St. Marien
Herder-Gymnasium 4 : 0 Katholische Schule St. Marien
Raphael Lagunow 1 0 Leander Scheid
Daniel Lewin 1 0 Sven Madela
Brian Heinze 1 0 Ashley Roberts
Marian Hauser 1 0 Nicole Kamp

Sicherer Sieg im Halbfinale als Aufgalopp für das mit Spannung erwartete Endspiel um die DSSM-Tickets. Wir waren an allen vier Brettern schachlich überlegen und blieben auch abgeklärt genug, dies in zählbare Erfolge umzusetzen.


5. Runde am 23.02.2016 beim Heinrich-Hertz-Gymnasium
Herder-Gymnasium 1½ : 2½ Heinrich-Hertz-Gymnasium
Raphael Lagunow 1 0 Leon Feyer
Daniel Lewin 0 1 Daniel Klodt
Brian Heinze ½ ½ Gabor Nelk
Marian Hauser 0 1 Ole Karge

Knappe Niederlage im Spitzenspiel. Unsere Spieler stehen im Stress der MSA-Vorbereitung und lieferten dennoch dem Favoriten einen knappen Kampf. Beide Mannschaften werden sicher im Finalturnier wieder aufeinander treffen, und auch dort freuen wir uns auf ein spannendes Duell.
Raphael gewann früh eine Figur und brachte den Vorteil sicher nach Hause. Hingegen war am vierten Brett ähnlich schnell eine Leichtfigur verloren gegangen. Brian spielte zwar mit einem Minusbauern, hatte aber genug aktives Gegenspiel.
So kam es auf die Partie von Daniel an. Er griff etwas zu früh an, statt zunächst den König per Rochade in Sicherheit zu bringen. Die umgekehrte Reihenfolge hätte klaren Vorteil versprochen.


4. Runde am 20.01.2016 gegen die Ferdinand-Freiligrath-Schule
Herder-Gymnasium 4 : 0 Ferdinand-Freiligrath-Schule
Raphael Lagunow 1 0 Luca Bechen
Daniel Lewin 1 0 Eiji da Silwa
Severin Göbel 1 0 Mickail Duke Römer
Marian Hauser 1 0 Damon Rickert

Der klare Sieg fiel nicht besonders schwer. Keiner unserer Spieler verbrauchte mehr als 4 Minuten. Dennoch Hochachtung für unsere Gäste und ihren seit vielen Jahren bewundernswert engagierten Betreuer: Sie gehören zu den wenigen Schulen, die sich in dieser Saison überhaupt mit einem zuverlässigen Team zum Wettkampf stellen.


3. Runde am 08.12.2015 bei der Katholischen Schule St. Marien
Herder-Gymnasium 3½ : ½ Katholische Schule St. Marien
Raphael Lagunow 1 0 Fahad Alderi
Daniel Lewin 1 0 Leander Scheid
Brian Heinze 1 0 Veronika Bernitzky
Severin Göbel ½ ½ Jaqueline Thoben

Nach endlosem Warten auf das erste Punktspiel der Saison ging es dann ganz schnell. Schon nach weniger als 20 Minuten lag unsere Mannschaft mit 3:0 in Führung. Severins Gegnerin verteidigte sich auch in der Folge ohne grobe Fehler. So fiel es ihm leicht, ihr Remisgebot anzunehmen.


2. Runde gegen die Gustav-Heinemann-Oberschule

Unsere Gäste mussten vereinbarten Spieltermin wegen Erkrankung mehrerer Schüler absagen. Wir gewinnen das Spiel kampflos. Gemäß der aktuellen Turnierordnung gibt es dafür 2:0 Brettpunkte. In der offiziellen Ergebnisübersicht des Verbandes ist das Spiel aber als 4:0 geführt.


1. Runde

Leider sind in dieser Klasse nur 5 Mannschaften am Start. Somit ist in jeder Runde ein Team spielfrei. Wir übernehmen diese Rolle zuerst.