Unser Team der Mädchen in der Schnellschachmeisterschaft

Spieler Rd. 1 Rd. 2 Rd. 3 Rd. 4 Rd. 5 Punkte Einsätze
Rachela Rosenhain 1 ½ 1 1 1 5
Sophie Fayngold 1 0 1 1 0 3 5
Lisa Kirchhoff   1 0 1 ½ 4
Lisa Sahtout 1 0   1   2 3
Alexandra Fayngold 1   1   0 2 3
Tabellenspitze
1. Käthe-Kollwitz-Gymnasium10 : 0 – 16 BP
2. Katholische Schule St. Marien8 : 2 – 16 BP
3. Käthe-Kollwitz-Gymnasium III8 : 2 – 14 BP
4. Herder-Gymnasium6 : 4 – 14 BP

14 Mannschaften

Unsere Ergebnisse:
– Andersen-Grundschule(10.)4 : 0
– Käthe-Kollwitz-Gymnasium(1.)1½ : 2½
– Käthe-Kollwitz-Gymnasium IV(9.)3 : 1
– Käthe-Kollwitz-Gymnasium II(6.)4 : 0
– Katholische Schule St. Marien(2.)1½ : 2½

Es gibt auch im 15. Wettkampfjahr des Herderschach-Projekts noch Premieren: Erstmals ging für uns eine Mädchenmannschaft an den Start. Diese Premiere kann als rundum gelungen bewertet werden. Angeführt von Rachela platzierte sich unser Team im oberen Tabellendrittel. Gegenüber den Medaillengewinnern von den beiden Berliner Mädchenschach-Hochburgen war der Rückstand kaum zu spüren. Gegen beide Top-Teams wurde nur ganz knapp verloren.

Rachela haderte zwar mit einem Remis, war aber jederzeit die erwartete Stütze der Mannschaft. Auch Sophie zeigte gutes Schach, kam jedoch mit der kurzen Bedenkzeit nicht zurecht. Das Umschalten auf flotteres Spiel in der Zeitnotphase wird sie sicher bald beherrschen.

Lisa Kirchhoff trumpfte wieder einmal bei einem Mädchenturnier ganz stark auf. Sie gewann zwei Partien gegen etablierte Vereinsspielerinnen. Für Lisa Sahtout und Alexandra war es eine doppelte Premiere. In Herders erstem Mädchenteam absolvierten beide ihr erstes Mannschaftsturnier.

Bild Bild
Herders allererstes Mädchenteam ist komplett,
auch wenn sich Sophie gerade abwendet.
Jetzt blickt sie freundlich in die Kamera.
Zwei routinierte Vereinsspielerinnen an den vorderen Brettern
Bild Bild
Alexandra und Lisa genossen zum ersten Mal das Erlebnis Mannschaftsschach. Bei den Turnieren im Planck-Gymnasium laufen Lisa und Lisa immer zu Bestform auf.