DSSM-LIVE-Ticker

01.05.2016 – 11:15 Uhr

Das nenne ich überzeugend! Selbst in der Schlussrunde gegen ein Team der erweiterten Spitzengruppe krönen wir unseren Auftritt mit einem 4:0. SILBER.
Der Live-Ticker verabschiedet sich. Weitere Berichte und Fotos folgen in den nächsten Tagen.

01.05.2016 – 10:55 Uhr

Daniel knackt die gegnerische Stellung mit einem Qualitätsopfer, bekommt das Material zurück und steht nun gut. Minh scheint einen Bauern mehr zu haben, an diesen beiden Brettern auch klarer Zeitvorteil für uns.
Moment: Thilo kommt aus dem Turniersaal und vermeldet den Führungstreffer durch Daniel.

01.05.2016 – 10:30 Uhr

Alle Stellungen sind noch ausgeglichen, wir haben meist leichten Zeitvorteil.
Blicken wir auf die Tabelle: Eine Medaille ist uns sicher. Für Silber brauchen wir einen Mannschaftspunkt. Um noch Meister zu werden, wäre Schützenhilfe aus Hessen erforderlich, die man nicht realistisch erwarten kann.

01.05.2016 – 10:10 Uhr

Ohne Pause starten wir in die letzte Runde gegen Magdeburg. Der Gegner ist sehr ausgeglichen besetzt. Wir habe es in der eigenen Hand, Silber sicher zu machen!

01.05.2016 – 09:45 Uhr

Hakob setzt bei je einer Minute Restzeit matt. Sieg gegen die Nummer 3.

01.05.2016 – 09:40 Uhr

Kevins Remis am Spitzenbrett sichert einen wichtigen Mannschaftspunkt. Zeitnotschlacht bei Hakob.

01.05.2016 – 09:35 Uhr

Sieg für Minh – wir führen gegen die Nummer 3 der Setzliste. Halle hat in seinem Kampf ausgeglichen. Die Saale-Städter werden sich den Titel nicht mehr nehmen lassen.

01.05.2016 – 09:25 Uhr

Minh hat eine Figur gewonnen und klaren Zeitvorteil. Hakob steht zumindest offensiver. Am Spitzenbrett liegt Halle zurück – kommt hier noch ganz große Spannung auf?

01.05.2016 – 09:15 Uhr

Aus dem Spielsaal wird das erste Remis gemeldet. Daniel hat den Punkt geteilt. Bei Hakob ist schon Zeitrückstand spürbar. Minh soll eine recht angenehme Stellung haben.

30.04.2016 – 22:45 Uhr

Mit Schwimmbadbesuch, Minigolf und Grillen (bei gutem Wetter!) standen Bad Homburger Standards im Freizeitprogramm. Die Jungs liegen schon geraume Zeit im Bett, die Betreuer schmieden bei einem verdienten Feierabendbier Zukunftspläne. Morgen stehen noch einmal zwei harte Runden auf dem Programm. Gegen die Nummer 3 der Setzliste geht es dabei zunächst wohl in eine Art Endspiel um Platz 2.

30.04.2016 – 13:55 Uhr

So geht Mannschaftsschach: Kevin stellt die eigenen Ambitionen zurück und macht Remis: Ganz wichtiger Sieg gegen die bisher sehr überzeugenden Hamburger!

30.04.2016 – 13:53 Uhr

Hakob zaubert aus dem Nichts ein Matt entlang der 7. Reihe. Das war ein BIG POINT.

30.04.2016 – 13:50 Uhr

Hakob und Daniel mit Minusqualität, wobei in Daniels Fall noch ein paar Bauern dazu kommen. Auch die Schachuhren ticken im Moment gegen uns.

30.04.2016 – 13:40 Uhr

Lior setzt den Gegner auf der Grundreihe matt. Der frühe Figurenverlust war wohl ein Trugschluss, den wir mal mit den ungünstigen Sichtverhältnissen entschuldigen wollen.

30.04.2016 – 13:35 Uhr

Hakob hat jetzt etwas materiellen Vorteil. Bei Lior ist es wohl sehr unübersichtlich. Kevin bewahrt die Ruhe und Daniel steht vor großen Problemen.

30.04.2016 – 13:25 Uhr

Das läuft noch nicht gut. Die nominell unterlegenen Hamburger spielen weiterhin ein ganz starkes Turnier. Daniel steht nach einem Standardmotiv auf Verlust und bei Lior geht wohl auch gerade eine Figur verloren.

30.04.2016 – 12:20 Uhr

In Runde 7 geht es gegen Hamburg. Diese Mannschaft hat bislang dem Spitzenreiter den einzigen Punkt abgenommen.
Sehr ärgerlich ist übrigens, dass der Ausrichter und die Deutsche Schachjugend weiterhin Tabellen mit unterschiedlichen Feinwertungen veröffentlichen, von denen offenbar keine der tatsächlichen Turnierordnung entspricht. Das wirkt – vor allem bei der DSJ – unprofessionell.

30.04.2016 – 11:25 Uhr

Die Bauernübermacht an Brett 3 war dann doch zu groß. Aber wir haben ja noch Kevin und seine brillante Endspieltechnik – 3:1.

30.04.2016 – 11:15 Uhr

Lior und Daniel schießen uns 2:0 in Führung. Minh spielt mit beiden Türmen gegen die Dame. Der Gegner hat aber einige Mehrbauern. Kevins Stellung ist ausgeglichen.

30.04.2016 – 11:05 Uhr

Minh muss sich zum zweiten Mal in diesem Turnier mit einer Minus-Dame abfinden. Turm und zwei Figuren als Gegenwert mögen ja genügen. Doch Minhs Turm steht eingesperrt auf h8. Daniel und Lior weiter mit Mehrfigur und sogar besserer Bedenkzeit.

30.04.2016 – 10:45 Uhr

Auch bei Lior sieht man (wenn auch aus großer Entfernung) eine Mehrfigur.

30.04.2016 – 10:40 Uhr

Figurengewinne aus der Eröffnung heraus bei Daniel und Minh.

30.04.2016 – 10:25 Uhr

Jetzt muss die Mannschaft Charakter zeigen! Auch nach der ersten Niederlage ist noch alles möglich. Es geht gegen Heilbronn, ein Team, das bisher die Erwartungen klar übertroffen hat.

30.04.2016 – 09:55 Uhr

Das ist auch nach 10 DSSM-Jahren neu für uns. Die Regeländerung, die Meisterschaft im Schnellschach zu entscheiden, macht es möglich, dass sich eine Mannschaft ausschließlich auf das schnellere Spiel verlässt. Dank ihrer Wettkamphärte bringen die Hallenser dieses Modell weitgehend unfallfrei über die Bühne und gewinnen klar.

30.04.2016 – 09:50 Uhr

Daniel hat verloren. Wir wissen nicht genau, was zum Schluss passiert ist. Auf jeden Fall scheint es so, als werde Halle für die Strategie, alles über die Schachuhr zu regeln, belohnt.

30.04.2016 – 09:42 Uhr

Kevin immer noch im Vorteil. Bei Hakob wenden sich Uhr und Stellung gegen uns. Daniel hat den Zeitrückstand aufgeholt.

30.04.2016 – 09:32 Uhr

Kevin hat eine Qualität mehr, aber bei schon beginnender Zeitnot. Die übrigen Partien stehen nach oberflächlicher Betrachtung ausgeglichen, doch Halle ist überall klar im Zeitvorteil.

30.04.2016 – 09:21 Uhr

Bevor es richtig spannend wird, noch ein Blick auf den gestrigen Abend. Hakob und Lior wurden im Tandem-Turnier unter mehr als 40 Doppeln sehr gute Dritte. Herr Binder musste beim Blitzturnier der Betreuer mit 2 Punkten aus 5 Runden zufrieden sein.

30.04.2016 – 08:50 Uhr

Guten Morgen aus Bad Homburg. Es folgt das bisher wichtigste Spiel dieser Tage. Als Spitzenreiter treffen wir auf die Nummer 1 der Setzliste. Daumen drücken und mitfiebern nicht vergessen! Ich werde mich nicht in den Spielsaal trauen, die Anspannung muss ich mir nicht antun…

29.04.2016 – 18:20 Uhr

Ihr Live-Reporter verabschiedet sich jetzt für heute. Morgen geht es zunächst im vorentscheidenden Duell gegen die Nummer 1 der Setzliste aus Halle.

29.04.2016 – 17:45 Uhr

Kevins Endspieltechnik ist eine Augenweide und Daniel findet immer wieder verblüffende Ideen. Erneut gelingt uns ein hoher Sieg.

29.04.2016 – 17:33 Uhr

Minh hat remis gespielt. An Brett 2 ist die Stellung nach Damentausch wohl ausgeglichen.

29.04.2016 – 17:30 Uhr

Spannende Endspiele: Mehrbauer bei Kevin, Minusbauer bei Minh. Daniel und sein Gegner spielen eine verworrene Partie mit beiderseitigem Angriff.

29.04.2016 – 17:20 Uhr

Wieder gehen wir 1:0 in Führung. Hakob gewinnt recht schnell im angriffslustigen Hurra-Stil.

29.04.2016 – 17:00 Uhr

Bevor in Runde 4 wieder gute Ideen gefragt sind, blicken wir kurz auf das Freizeitprogramm. Heute Nachmittag unternahm die Mannschaft mit Herrn Steinkrauß einen kleinen Stadtrundgang. Am Abend vertreten uns Hakob und Lior im Tandem-Turnier. Die DWZ-Obergrenze von 3000 pro Tandem lässt leider kein weiteres Herder-Team zu. Morgen Nachmittag spaltet sich die Mannschaft dann zwischen Schwimmbad und – so es das Wetter zulässt – Minigolf auf. Am Abend wird dann noch traditionell gegrillt.

29.04.2016 – 13:15 Uhr

Nach dem anstrengenden Vormittag mit drei Runden in unmittelbarer Folge ist erst einmal Entspannung angesagt. Dann geht es gegen das Team vom Tegernsee um eine perfekte Ausgangsposition für die verbleibenden fünf Runden. Auf der Ergebnisseite steht jetzt übrigens auch der Schluss von Daniels Gewinnpartie zum Bestaunen bereit.

29.04.2016 – 12:15 Uhr

Wow – sind die Jungs abgezockt! Minh nutzt die gegnerische Zeitnot und zwingt den König mit geschickten Schachgeboten in eine Springergabel. Kurz danach endet auch Daniels schöner Angriff erfolgreich. Das Endspiel an Brett 1 ist remis.

29.04.2016 – 12:10 Uhr

Man hört, Daniel habe ganz starken Angriff und Minh konnte den materiellen Rückstand deutlich reduzieren.

29.04.2016 – 12:00 Uhr

"Ich habe einfach positionell ihre Schwächen ausgenutzt". Sieg für Hakob zum 1:0!

29.04.2016 – 11:45 Uhr

Diesmal gelten die ersten Sorgenfalten der Partie von Minh. Er hat die Dame gegen einen Turm verloren. Wir haben nicht gesehen, wie es dazu kam. Freilich ist das Brett noch voller Figuren, da geht schon noch was.

29.04.2016 – 11:30 Uhr

Der extrem enge Zeitplan geht weiter: Das ist schon Runde 3. Das Los führt uns gegen Oberursel. Vor einem Jahr bezwangen wir die Hessen mit ihrem ganz starken Spitzenspieler an Brett 1 mit 3:1. Können wir das wiederholen?

29.04.2016 – 10:50 Uhr

Auch Daniel findet im richtigen Moment wieder zur Konzentration zurück: 4:0

29.04.2016 – 10:40 Uhr

Wir führen uneinholbar 3:0. Lior und Minh spielen gaaaanz stark. Kevin macht mit der gewohnt sicheren Endspielführung alles klar.

29.04.2016 – 10:25 Uhr

Materieller Vorteil bei Lior, Kevin ist schon im Endspiel. Da vertrauen wir mal auf seine Erfahrung.

29.04.2016 – 10:15 Uhr

Minusfigur bei Daniel (für zwei Bauern), komplizierte Stellungen an allen Brettern und deutlicher Zeitnachteil am Spitzenbrett.

29.04.2016 – 10:00 Uhr

Runde 2 gegen das Team aus Chemnitz. Unsere bisherige Bilanz gegen sächsische Mannschaften ist – gelinde gesagt – verbessserungswürdig.

29.04.2016 – 09:35 Uhr

Starke Endspieltechnik auch bei Kevin. Weil es bei Hakob nicht so gut gelaufen ist, gewinnen wir schließlich 3:1.

29.04.2016 – 09:10 Uhr

Und da ist das 2:0! Aus komplizierter Stellung findet Lior eine Abwicklung mit Materialgewinn.

29.04.2016 – 09:05 Uhr

Schon der Auftaktgegner fordert uns voll, aber nach und nach spielen unsere Jungs ihre Routine aus. 1:0 Ganz starke Endspielführung von Minh zum Thema "Entfernter Freibauer".

29.04.2016 – 08:30 Uhr

Platz 2 der Setzliste ist eine enorme Herausforderung für uns. Aber jetzt ist die Papierform unwichtig – es gilt, am Brett zu überzeugen. Unser Erstrundengegner kommt aus Niedersachsen – AUF GEHT'S!

28.04.2016 – 15:00 Uhr

Wir sind gut angekommen. Die Bahnfahrt verging bei Knobelspielen, "Stadt-Land-Fluss", Schach und Kartenspielen wie im Fluge. Jetzt haben wir unsere Zimmer bezogen. In der Jugendherberge wurden wir schon als alte Bekannte begrüßt. Ab 17:00 Uhr werden die offiziellen Mannschaftsfotos geschossen. Dann warten Abendessen, Eröffnung, Betreuerbesprechung und erste Freizeitangebote auf uns. Der Live-Ticker ist ab morgen wieder für unsere Fans da. Auf Facebook haben wir schon mehr als 10 Likes bekommen.

12.04.2016

Die Bahntickets sind gekauft. Was eigentlich eine Bagatelle sein sollte, entwickelt sich im Land der Deutschen Bahn zum Großprojekt. Die unmittelbar nach erfolgreicher Qualifikation gekauften Tickets und reservierten Plätze fielen einer Mega-Baustelle auf der ICE-Strecke zum Opfer. Die umgehend gebuchte Ersatzverbindung verschwand nach kurzer Zeit ebenfalls aus dem Fahrplan. Jetzt haben wir die dritte Variante gebucht und hoffen, dass wir damit buchstäblich und im doppelten Sinne zum Zuge kommen.

26.03. – 03.04.2016

Das komplette Team – und ein Betreuer – nimmt beim Osterturnier des Berliner Schachverbandes Fahrt auf für die Tage bei der Deutschen Meisterschaft.

10.03.2016 – 12:00 Uhr

Minh und Lior haben noch einmal alle Kraft und Konzentration zusammengenommen und ihre schachliche Überlegenheit doch noch ausgespielt. Mit dem 3:1-Sieg sind wir für Bad Homburg qualifiziert. Das folgende Finale der Berliner Meisterschaft ist eine Zugabe, die wir gern mitnehmen.

10.03.2016 – 11:00 Uhr

Das DSSM-Abenteuer ist (fast) schon vorbei, bevor es begonnen hat. Im Berliner Halbfinale gegen die B-Mannschaft des Kollwitz-Gymnasiums steht es 1:1, und wir stehen in beiden offenen Partien klar auf Verlust.