Unser Team WK-II in der Berliner Schulschachmeisterschaft 2016/2017

Spieler Rd. 1 Rd. 2 Rd. 3 Rd. 4 Rd. 5 Punkte Einsätze
Brian Heinze     1     1 1
Firat Soman 0   0     0 2
Severin Göbel 0   ½     ½ 2
Truc Lam Tran 0         0 1
Jannik Napp ½   1     2
Tabelle
1. Heinrich-Hertz-Gymnasium8 : 0 – 12 BP
2. Beethoven-Gymnasium6 : 2 – 13 BP
3. Herder-Gymmasium4 : 4 – 7 BP
4. Katholische Schule St. Marien2 : 6 – 6 BP
5. Käthe-Kollwitz-Gymnasium0 : 8 – 2 BP
5. Runde gegen das Käthe-Kollwitz-Gymnasium

Leider konnte auch das renommierte Kollwitz-Gymnasium keine Mannschaft stellen und verzichtete darauf, bei uns anzutreten. Die kampflosen Punkte beenden eine völlig unbefriedigend verlaufene Saison.
Unser Mannschaftskapitän trifft in seiner Mail an den Turnierleiter den Nagel auf den Kopf, wenn er vorschlägt "…zukünftig bei einem ähnlich kleinen Teilnehmerfeld anstelle des Finales die Vorrunde wegfallen zu lassen …"


4. Runde

Das Starterfeld umfasst nur 5 Mannschaften, deshalb sind wir in dieser Runde spielfrei.


3. Runde am 14.12.2016 bei der Katholischen Schule St. Marien
Herder-Gymnasium 2½ : 1½ Katholische Schule St. Marien
Brian Heinze 1 0 Leander Scheid
Firat Soman 0 1 Sven Madela
Severin Göbel ½ ½ Ashley Roberts
Jannik Napp 1 0 Nicole Kamp

Unser WK-II-Team kommt in dieser Saison schwer in Tritt. Auch organisatorisch läuft noch nicht alles rund. Immerhin genügte es heute mal wieder zu einem knappen Erfolg bei den sympathischen Gastgebern in Neukölln.
Nach dem Bericht unseres Kapitäns spielte wohl Jannik die beste Partie des Tages und rettete das Team so vor einem weiteren ärgerlichen Ergebnis. Firat stand zunächst besser, übersah aber die Widerlegung seines scheinbar entscheidenden Gewinnzuges.


2. Runde gegen das Beethoven-Gymnasium

Leider gelang zu diesem Spiel keine Terminvereinbarung. Da die Schuld daran diesmal überwiegend auf unserer Seite liegt, wird der Wettkampf kampflos zugunsten der Steglitzer gewertet.


1. Runde am 13.10.2016 beim Heinrich-Hertz-Gymnasium
Herder-Gymnasium ½ : 3½ Heinrich-Hertz-Gymnasium
Firat Soman 0 1 Emil Schmidek (DWZ 2214)
Severin Göbel 0 1 Bao Anh Le Bui (DWZ 1769)
Truc Lam Tran 0 1 Luis Rose (DWZ 1580)
Jannik Napp ½ ½ Ole Karge (DWZ 1494)

Vor zwei Jahren standen sich beide Teams in fast identischer Besetzung im Berliner Finale der WK-III gegenüber. Im Vorjahr teilten sich beide Schulen die Berliner Meistertitel der Wettkampfklassen II bis IV. Da ist es schon ärgerlich, dass diese Paarung ausgerechnet zum Auftakt einer Saison angesetzt wurde, in der nur 5 Teams im Rundensystem und leider auch ohne Finalturnier aufeinander treffen. Etwas mehr Fingerspitzengefühl hätte dem Wettkampfgedanken gut getan. So ist die Meisterschaft wohl schon nach der 1. Runde entschieden.
Am überlegenen Sieg der individuell klar besser besetzten Gastgeber gab es keinen Zweifel. Sie traten mit zwei Deutschen Einzelmeistern an. Aus dem Bericht des Kapitäns, der selbst gesundheitlich etwas durchhing, entnehme ich, dass vor allem Firat "verdammt gut" gespielt habe. Emil genügten schließlich zwei Mehrbauern zum Sieg. Bei Jannik machte Severin sogar Gewinnchancen aus und zu Truc heißt es: "hat sich auch ganz gut behauptet, ist dann aber eingeknickt."