Unser Team WK-II in der Schnellschachmeisterschaft

Spieler Rd. 1 Rd. 2 Rd. 3 Rd. 4 Rd. 5 Rd. 6 Punkte Einsätze
Konstantin Bobenko 0 1 1 0   1 3 5
Truc Lam Tran 0   1 1 1 1 4 5
Alec Dücker 0 1   0 1 1 3 5
Aram Azarvash 0 1 1   1 1 4 5
Julius Wolff   1 1 1 1   4 4
Tabelle
1. Otto-Nagel-Gymnasium11 : 1 – 22 BP
2. Herder-Gymnasium9 : 3 – 18 BP
3. Gabriele-von-Bülow-Gymmasium3 : 9 – 5 BP
4. Tesla-Schule1 : 11 – 3 BP
Unsere Ergebnisse:
– Otto-Nagel-Gymnasium(1.)0 : 4
– Gabriele-von-Bülow-Gymnasium(3.)4 : 0
– Tesla-Schule(4.)4 : 0
– Otto-Nagel-Gymnasium(1.)2 : 2
– Gabriele-von-Bülow-Gymnasium(3.)4 : 0
– Tesla-Schule(4.)4 : 0

Das kleine Feld der WK-II spielte ein doppelrundiges Turnier und kam damit sogar auf eine zusätzliche Partie. Der Kampf um Gold und Silber konzentrierte sich dabei auf unsere Duelle mit dem Otto-Nagel-Gymnasium. Die Biesdorfer waren sicher leicht favorisiert und wurden dieser Rolle vor allem im Hinspiel gerecht. Sie waren mit Niclas Hommel (DWZ 1775), Florian Zappe (DWZ 1550), Niels Bennett Lilienthal (DWZ 1496), Tim Beyte (DWZ 1500) und Celina Hopp (DWZ 1201) individuell etwas stärker besetzt.
Im Rückspiel konnte unser Team dem Favoriten erfolgreich Paroli bieten. Vor allem Truc überzeugte gegen Florian und auch Julius gewann seine Partie sicher. Der Zug in Richtung Turniersieg war freilich schon nach der Auftaktrunde abgefahren.
So blieb die Aufgabe, gegen beide Außenseiter konzentriert aufzutreten und keine Zweifel an Platz 2 aufkommen zu lassen. Das wurde mit 100% der Punkte mehr als souverän gemeistert.

Bild Bild
Die stolzen Silbermedaillen-Gewinner Jeder Gesichtsausdruck erzählt eine andere Geschichte.
Bild Bild
Alec, Truc und Konsti
Im Hintergrund kiebitzt Berlins Schulschach-Referent Ralf Reiser.
100% für Julius