Unser Team der Mädchen in der Schnellschachmeisterschaft

Spieler Rd. 1 Rd. 2 Rd. 3 Rd. 4 Rd. 5 Punkte Einsätze
Rachela Rosenhain 1 1 1 1 1 5 5
Sophie Fayngold ½ 1 1 1 0 5
Lisa Kirchhoff 0 0 1 1 0 2 5
Selina Zhang 1 0 1   0 2 4
Alexandra Fayngold       1   1 1
Tabellenspitze
1. Käthe-Kollwitz-Gymnasium10 : 0 – 19 BP
2. Herder-Gymnasium7 : 3 – 13,5 BP
3. Katholische Schule St. Marien7 : 3 – 12 BP

9 Mannschaften

Unsere Ergebnisse:
– Käthe-Kollwitz-Gymnasium II(4.)2½ : 1½
– Katholische Schule St. Marien(3.)2 : 2
– Berlin Metropolitan School(7.)4 : 0
– Käthe-Kollwitz-Gymnasium III(5.)4 : 0
– Käthe-Kollwitz-Gymnasium(1.)1 : 3

Die erste Mädchen-Team-Medaille der Herderschach-Geschichte strahlt silbern. Angeführt von Rachela mit einer 100%-Bilanz verdienten sich unsere Spielerinnen das Edelmetall. Dabei kam es zu einem echten Endspiel gegen die A-Mannschaft der Mädchenschach-Hochburg vom Prenzlauer Berg. Nur hier wurde unser Team in die Schranken verwiesen.
Die gute Ausgangsposition wurde schon in den beiden ersten Runden gegen die vermeintlichen Hauptrivalen um Silber gesichert und mit zwei ungefährdeten Siegen ausgebaut.

Neben Rachela zeigte vor allem Sophie ein ganz starkes Turnier. Lisa benötigte eine etwas längere Anlaufphase. Dafür sprang Debütantin Selina in die Bresche. Sie integrierte sich als Jüngste perfekt ins Team und zeigte schon beachtliches Können. Alexandra blieb so bei einem Joker-Einsatz, stand aber schon zum zweiten Mal in einem starken Mädchen-Schnellschach-Team.

Bild Bild
Allererstes Herderschach-Foto
von einer Mädchen-Team-Siegerehrung!
Brett 1 und 2 mit dem Löwenanteil der Punkte.
Bild Bild
Lisa, Selina und Alexandra Da fehlt doch wohl nicht der Durchblick?