Unser A-Team WK-III in der Schnellschachmeisterschaft

Spieler Rd. 1 Rd. 2 Rd. 3 Rd. 4 Rd. 5 Punkte Einsätze
Daniel Sulayev 1 1 1 1 1 5 5
Kevin Roho 1 1 1 1 1 5 5
Hakob Kostanyan 1 1 1 1 1 5 5
Lior Sklarski 1 1 1 1 0 4 5
Tabellenspitze
1. Herder-Gymnasium10 : 0 – 19 BP
2. Käthe-Kollwitz-Gymnasium8 : 2 – 15 BP
3. Herder-Gymnasium III8 : 2 – 14 BP

13 Mannschaften

Unsere Ergebnisse:
– Bettina-von-Arnim-Schule(12.)4 : 0
– Andreas-Gymnasium(6.)4 : 0
– Herder-Gymnasium III(3.)4 : 0
– Käthe-Kollwitz-Gymnasium(2.)4 : 0
– Heinrich-Hertz-Gymnasium(5.)3 : 1

Zwei Tage vor dem Turnier begann das große Zittern: Minh, der für Brett 1 vorgesehen war, meldete sich krank. Würden wir ohne ihn die Siegesserie in der WK-III fortsetzen können? JAAAA – wir konnten!
Zum fünften Mal in Folge geht der WK-III-Pokal nach Westend!

Blickt man auf die Ergebnisse, so erkennt man eine Überlegenheit, die so auch tatsächlich in jedem Wettkampf zu spüren war. Wenn unsere Mannschaft konzentriert zu Werke ging, konnte ihr heute kein Gegner gefährlich werden. Schon vor der letzten Runde lagen wir uneinholbar in Front. 19:1 Brettpunkte dürften Hausrekord sein. Der fehlende 20. Punkt ging tatsächlich in der allerletzten Partie verloren – nicht durch schachliche Unterlegenheit, sondern durch Zeitüberschreitung in Gewinnstellung und mindestens einen regelwidrigen Zug des Gegners in der Zeitnotphase.
OK – irgendeine Reserve zu neuen Höchstleistungen lassen wir uns auch für das Folgejahr noch stehen.

Bild Bild
10 Siege aus 10 Partien: Daniel und Kevin Letzte Runde: Alle drei Herder-Teams an den ersten beiden Brettern
Bild Bild
Zwei Mannschafts- und fünf Brettpunkte Vorsprung vor der
letzten Runde – schon uneinholbar vorn
Pokal und Goldmedaillen für Daniel, Kevin, Lior und Hakob