Berliner Meisterschaft 2019 – Vorrunden U16 und U18

Unser Partnerverein richtete in Siemensstadt die BJEM-Vorrunden der obersten Altersklassen sowie zwei Nachrückerturniere der jüngeren Spieler aus. Ein angenehm verlaufenes Wochenende brachte zumindest einem unserer Spieler einen unerwarteten Erfolg.

Bild Bild Aram nutzte die Gunst der Stunde und qualifizierte sich überraschend für die U16-Endrunde. Er war an Position 3 gesetzt, wurde aber schließlich sogar Turniersieger. In der KO-Runde gewann Aram das interne Duell gegen Maris. Dann hielt er zum Auftakt des A-Turniers gegen den an Nummer 1 gesetzten Spieler remis. Hier stand Aram sogar lange besser. Am Sonntagmorgen gewann er nach zähem Kampf das zweite interne Duell gegen Julian. In den Showdown zum Abschluss des Viererturniers ging er dennoch als Außenseiter. Doch er erteilte seinem favorisierten Gegner eine Lektion zum Thema "Schlage nie auf b7 – auch dann nicht, wenn es gut ist!". Damit stand er als verdienter Turniersieger fest.
Auf dem äußeren Bild: vorn Elnur, dahinter Aram

Julian überstand die KO-Phase kampflos, weil sein Gegner nicht antrat. Im Finale gegen die drei Top-Spieler des Turniers leistete er in allen Partien bemerkenswert guten Widerstand, konnte aber dennoch die "Rote Laterne" nicht abgeben.

Das B-Finale blieb durch den fehlenden Spieler eine Dreier-Runde. Hier kamen Elnur und Maris auf die beiden hinteren Plätze, insgesamt also auf die Ränge 6 und 7.

Alec (linkes Foto) und Truc vertraten uns in der U18-Vorrunde. In einem vierrundigen Turnier nach Schweizer System holten sie zwei bzw. einen Punkt. Mit dem Kampf um die beiden Finalplätze hatten sie leider nichts zu tun, doch zumindest Alec kann sich über einen satten DWZ-Zuwachs freuen.

Schließlich ergab sich noch für Jakob (eigentlich noch U12-Spieler) die Chance, um einen freien Platz im U14-Finale zu konkurrieren. Nach kuriosem Turnierverlauf waren alle vier Teilnehmer gleichauf. So wurde ein Blitz-Stichkampf erforderlich, in dem die älteren Spieler noch ihre Routine und Cleverness ausspielten.


Bericht und Fotos: Thomas Binder